Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / Juli 2013 / Der Tag des HERRN wird gewaltig sein!

Der Tag des HERRN wird gewaltig sein!

Der Herr wird ausziehen und gegen jene Heidenvölker kämpfen.
(Sacharja 14,3)

Siehe, es kommt ein Tag für den Herrn, da wird man deine Beute verteilen in deiner Mitte! Da werde ich alle Heidenvölker bei Jerusalem zum Krieg versammeln; und die Stadt wird erobert, die Häuser werden geplündert und die Frauen geschändet werden; und die Hälfte der Stadt muss in die Gefangenschaft ziehen; der Überrest des Volkes aber soll nicht aus der Stadt ausgerottet werden. Aber der Herr wird ausziehen und gegen jene Heidenvölker kämpfen, wie [damals] am Tag seines Kampfes, am Tag der Schlacht. Und seine Füße werden an jenem Tag auf dem Ölberg stehen, der vor Jerusalem nach Osten zu liegt; und der Ölberg wird sich in der Mitte spalten nach Osten und nach Westen hin zu einem sehr großen Tal, und die eine Hälfte des Berges wird nach Norden zurückweichen, die andere nach Süden. Da werdet ihr in das Tal meiner Berge fliehen; denn das Tal zwischen den Bergen wird bis nach Azel reichen; und ihr werdet fliehen, wie ihr geflohen seid vor dem Erdbeben in den Tagen Ussijas, des Königs von Juda. Dann wird der Herr, mein Gott, kommen, und alle Heiligen mit dir! Und es wird geschehen an jenem Tag, da wird es kein Licht geben; die glänzenden [Gestirne] werden sich verfinstern. Und es wird ein einziger Tag sein - er ist dem Herrn bekannt -, weder Tag noch Nacht; und es wird geschehen: zur Abendzeit wird es licht werden.

Sacharja 14, 1-7

 

Der HERR lässt dem Feind Zeit, damit dessen Absicht, die Gemeinde Gottes zu vernichten, vor aller Welt klar offenbar wird. Doch Gott selbst greift sichtbar ein. «Seine Füße werden stehen zu der Zeit auf dem Ölberg» (V. 4). Er gebietet den Heiden Einhalt, richtet sie und nimmt sein Reich ein. «Da wird dann kommen der HERR, mein Gott, und alle Heiligen mit ihm» (V. 5).

Die zunehmende Gottlosigkeit in der Welt zeichnet sich in politischen Unruhen, Demonstrationen, Terror und Krieg, aber auch in Polemik in den Massenmedien gegen Jesus Christus, das Wort Gottes und die wahren Gläubigen vermehrt ab. Lasst uns in Demut und geistlicher Vollmacht die Wiederkunft Jesu Christi und das bevorstehende Gericht sowie Gottes Erbarmen und seine Gnade, den Sieg Jesu Christi, die Botschaft vom Kreuz und die Auferstehung, klar bekennen und verkündigen. Jesus kommt bald!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.