Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / Juli 2013 / Gehörst Du dazu?

Gehörst Du dazu?

Der Herr kennt die Seinen!
(2. Timotheus 2,19)

Bringe dies in Erinnerung und bezeuge ernstlich vor dem Herrn, dass man nicht um Worte streiten soll, was zu nichts nütze ist als zur Verwirrung der Zuhörer. Strebe eifrig danach, dich Gott als bewährt zu erweisen, als einen Arbeiter, der sich nicht zu schämen braucht, der das Wort der Wahrheit recht teilt. Die unheiligen, nichtigen Schwätzereien aber meide; denn sie fördern nur noch mehr die Gottlosigkeit, und ihr Wort frisst um sich wie ein Krebsgeschwür. Zu ihnen gehören Hymenäus und Philetus, die von der Wahrheit abgeirrt sind, indem sie behaupten, die Auferstehung sei schon geschehen, und so den Glauben etlicher Leute umstürzen.

Aber der feste Grund Gottes bleibt bestehen und trägt dieses Siegel: Der Herr kennt die Seinen! und: Jeder, der den Namen des Christus nennt, wende sich ab von der Ungerechtigkeit! In einem großen Haus gibt es aber nicht nur goldene und silberne Gefäße, sondern auch hölzerne und irdene, und zwar die einen zur Ehre, die anderen aber zur Unehre. Wenn nun jemand sich von solchen reinigt, wird er ein Gefäß zur Ehre sein, geheiligt und dem Hausherrn nützlich, zu jedem guten Werk zubereitet.

2. Timotheus 2, 14-21

 

Paulus warnt vor unnützem Wortgezänk (V. 14). Vielmehr «bemühe dich darum, dich vor Gott zu erweisen als einen rechtschaffenen und untadeligen Arbeiter» (V. 15). Ungeistliches, loses Geschwätz ist wie Krebs, der um sich frisst. Halten wir uns fern von diesem ungöttlichen Wesen! (V. 16-18). «Der Herr kennt die Seinen», darum lassen wir uns reinigen mit dem teuren Blut Jesu, auf dass wir brauchbare Gefäße sind, bereit zu allem guten Werk, zur Ehre Jesu (V. 19-21).

Wir danken dem HERRN, dass wir durch unsere täglichen Radiosendungen Millionen von Hörern mit dem klaren Evangelium Jesu Christi erreichen können. Viele schreiben uns, wie sie sich bekehrt und im Herrn Jesus Christus Erlösung und Befreiung gefunden haben und wie er sie durch sein Wort an Leib und Seele berührt hat. Betet bitte für die Verkündiger, Josef und Samuel J. Schmid, dass sie, gereinigt von menschlichem Denken, in völliger Hingabe an unseren Herrn Jesus Christus ihm dienen, damit jede Radiobotschaft durch das Wort Gottes und den Heiligen Geist gewirkt ist, dass weiterhin viele Gott Fernstehende sich zum Herrn Jesus Christus bekehren und ihm treu nachfolgen. Wir vertrauen ihm auch, dass wir die hohen Sendekosten bezahlen können. Der HERR segne alle Geberinnen und Geber und alle Hörerinnen und Hörer und schenke weitere hinzu.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.