Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / Juli 2013 / Sei stark durch Gott, der in dir ist!

Sei stark durch Gott, der in dir ist!

Gott hat uns nicht einen Geist der Furchtsamkeit gegeben, sondern der Kraft und der Liebe und der Zucht.
(2. Timotheus 1,7)

Paulus, Apostel Jesu Christi durch Gottes Willen, gemäß der Verheißung des Lebens in Christus Jesus, an Timotheus, [mein] geliebtes Kind: Gnade, Barmherzigkeit, Friede [sei mit dir] von Gott, dem Vater, und von Christus Jesus, unserem Herrn!

Ich danke Gott, dem ich von den Vorfahren her mit reinem Gewissen diene, wenn ich unablässig an dich gedenke in meinen Gebeten Tag und Nacht, und ich bin voll Verlangen, dich zu sehen, da ich mich an deine Tränen erinnere, damit ich mit Freude erfüllt werde. Dabei halte ich die Erinnerung an deinen ungeheuchelten Glauben fest, der zuvor in deiner Großmutter Lois und deiner Mutter Eunike gewohnt hat, ich bin aber überzeugt, auch in dir.

Aus diesem Grund erinnere ich dich daran, die Gnadengabe Gottes wieder anzufachen, die durch Auflegung meiner Hände in dir ist; denn Gott hat uns nicht einen Geist der Furchtsamkeit gegeben, sondern der Kraft und der Liebe und der Zucht. So schäme dich nun nicht des Zeugnisses von unserem Herrn, auch nicht meinetwegen, der ich sein Gefangener bin; sondern leide mit [uns] für das Evangelium in der Kraft Gottes. Er hat uns ja errettet und berufen mit einem heiligen Ruf, nicht aufgrund unserer Werke, sondern aufgrund seines eigenen Vorsatzes und der Gnade, die uns in Christus Jesus vor ewigen Zeiten gegeben wurde...

2. Timotheus 1, 1-9

 

Der Segenswunsch des Paulus zeugt von seiner großen Liebe zu Timotheus (V. 1-2). Die Fürbitte ohne Unterlass (V. 3) ist begleitet von dem Wunsch eines baldigen Wiedersehens (Gemeinschaft) (V. 4). Die Gabe Gottes soll der Gläubige in sich erwecken (V. 6), damit der Heilige Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit (V. 7) uns zu mutigen Zeugen in tiefer Gemeinschaft untereinander macht (V. 8) und der heilige Ruf und die Gnade in Jesus Christus sich in uns lebendig erweise.

In Italien werden von vielen treuen Gläubigen und Gemeinden FD-Traktate verbreitet. Unser Herr Jesus Christus wirkt in vielen Herzen klare Bekehrungen. Unsere langjährige Mitarbeiterin in Italien, die fast 96jährige Mety Pfenninger, hat am 13. April einen Schlaganfall erlitten und ist seither pflegebedürftig. Wir beten für sie sowie für die lieben Glaubensgeschwister, welche die FD-Missionsarbeit in Italien weiterführen, um Gottes Bewahrung und Segen. Möge der HERR alle Mitarbeiter in seiner Liebe leiten, die treuen Beter, Geber und Traktatverteiler erquicken und ausrüsten sowie in den Herzen der vielen Traktatempfänger Buße und Umkehr bewirken.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.