Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / August 2013 / Bis hier hin und nicht weiter

Bis hier hin und nicht weiter

Gott aber ist treu; er wird nicht zulassen, dass ihr über euer Vermögen versucht werdet.
(1. Korinther 10,13)

Es hat euch bisher nur menschliche Versuchung betroffen. Gott aber ist treu; er wird nicht zulassen, dass ihr über euer Vermögen versucht werdet, sondern er wird zugleich mit der Versuchung auch den Ausgang schaffen, so dass ihr sie ertragen könnt.

Darum, meine Geliebten, flieht vor dem Götzendienst! Ich rede ja mit Verständigen; beurteilt ihr, was ich sage! Der Kelch des Segens, den wir segnen, ist er nicht [die] Gemeinschaft des Blutes des Christus? Das Brot, das wir brechen, ist es nicht [die] Gemeinschaft des Leibes des Christus? Denn es ist ein Brot, so sind wir, die vielen, ein Leib; denn wir alle haben Teil an dem einen Brot. Seht das Israel nach dem Fleisch! Stehen nicht die, welche die Opfer essen, in Gemeinschaft mit dem Opferaltar? Was sage ich nun? Dass ein Götze etwas sei, oder dass ein Götzenopfer etwas sei? Nein, sondern dass die Heiden das, was sie opfern, den Dämonen opfern und nicht Gott! Ich will aber nicht, dass ihr in Gemeinschaft mit den Dämonen seid. Ihr könnt nicht den Kelch des Herrn trinken und den Kelch der Dämonen; ihr könnt nicht am Tisch des Herrn teilhaben und am Tisch der Dämonen! Oder wollen wir den Herrn zur Eifersucht reizen? Sind wir etwa stärker als er?

1. Korinther 10, 13-22

 

Der am Kreuz vollbrachte Sieg Jesu Christi lässt uns jede Versuchung überwinden. Er hat alle Mächte öffentlich zur Schau gestellt (vgl. Kol. 2,15). Wie das Abendmahl eine Gemeinschaft mit Gott ist, so entsteht eine Verbindung mit dem Teufel, wenn wir die Hilfe anderswo als bei Gott suchen (z.B. Wahrsagerei, Horoskope, Amulette, Erdstrahlungsgeräte, Magnetopathie, Talismane, Esoterik usw.). Gott will nicht, dass wir «in der Gemeinschaft der bösen Geister (Dämonen)» sind (V. 20). Licht und Finsternis gehen nicht zusammen (V. 21-22). Lege alles ab, was die Gemeinschaft mit dem HERRN stört.

Aberglaube und Okkultismus (Voodoo) sind in Haiti, einem der ärmsten Länder der Welt, weit verbreitet und halten viele Menschen in Furcht und unter einem teuflischen Bann. Doch Jesus ist Sieger! Wir preisen den HERRN für sein mächtiges Wirken durch das Freundes-Dienst Zweigwerk Haiti unter der Leitung von Chavannes C. Dorvil. Täglich bekehren sich Menschen auf unsere Evangelisationen, Verkündigungs- und Traktateinsätze und Sozialdienste hin. Der HERR greift sichtbar ein. Bitte betet für unsere Mitarbeiter und Lehrer und die rund 1'700 Schulkinder, die mit einer täglichen Mahlzeit versorgt werden. In Port-au-Ciel sollen nun die ersten festen Häuser in einfacher Bauweise für unser Waisenkinderdorf entstehen. Betet bitte insbesondere auch für die finanzielle Versorgung unseres vielfältigen Missionsdienstes in Haiti. Die Spenden reichen nicht aus, um allen Verpflichtungen nachzukommen. Möge der HERR weitere Spender berufen. Haiti braucht Jesus!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.