Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / August 2013 / Nicht menschliche Weisheit rettet

Nicht menschliche Weisheit rettet

Denen aber, die berufen sind [...] verkündigen wir Christus, Gottes Kraft und Gottes Weisheit.
(1. Korinther 1,24)

Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verlorengehen; uns aber, die wir gerettet werden, ist es eine Gotteskraft; denn es steht geschrieben: »Ich will zunichte machen die Weisheit der Weisen, und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen«. Wo ist der Weise, wo der Schriftgelehrte, wo der Wortgewaltige dieser Weltzeit? Hat nicht Gott die Weisheit dieser Welt zur Torheit gemacht? Denn weil die Welt durch [ihre] Weisheit Gott in seiner Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott, durch die Torheit der Verkündigung diejenigen zu retten, die glauben.

Während nämlich die Juden ein Zeichen fordern und die Griechen Weisheit verlangen, verkündigen wir Christus den Gekreuzigten, den Juden ein Ärgernis, den Griechen eine Torheit; denen aber, die berufen sind, sowohl Juden als auch Griechen, [verkündigen wir] Christus, Gottes Kraft und Gottes Weisheit. Denn das Törichte Gottes ist weiser als die Menschen, und das Schwache Gottes ist stärker als die Menschen.

1. Korinther 1, 18-25

 

Das Wort vom Kreuz ist für alle Erretteten eine Gotteskraft (V. 18). Gott ist gerecht. Nicht menschliche Weisheit ist Voraussetzung zur Erlösung der Seele (V. 20-22), sondern echter Glaube an den Gekreuzigten und Auferstandenen. Viele ärgern sich an dieser Heilsbotschaft (V. 23). Wir aber haben in Christus Jesus die göttliche Kraft und die göttliche Weisheit erkannt und empfangen und geben diese Frohe Botschaft weiter (V. 24).

Wir beten für die FD-Kinderarbeit in aller Welt. In Haiti, Westafrika und Osteuropa finden verschiedene Kinderevangelisationen und -Freizeiten statt. Im deutschsprachigen Raum wirkt unsere Kinderzeitschrift «Komm zum großen Kinderfreund» reiche Ewigkeitsfrucht. Auch die Kinderbibelkurse und -Traktate, das Kindertelefon und die Briefwechsel usw. sind ein großer Segen. Wir beten, dass sich noch mehr Kinder zum Herrn Jesus Christus bekehren und seine lebendigen Zeugen sind in der Schule und im Elternhaus, auch wenn es oft sehr schwierig ist. Mögen die bekehrten Kinder standhaft bleiben, dem Wort Gottes gehorsam sein und in Gottes Kraft und Weisheit leben und zeugen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.