Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / August 2013 / Wie benehmen wir uns eigentlich?

Wie benehmen wir uns eigentlich?

Aber ihr seid abgewaschen, ihr seid geheiligt, ihr seid gerechtfertigt worden in dem Namen des Herrn Jesus und in dem Geist unseres Gottes!
(1. Korinther 6,11)

Wie kann jemand von euch, der eine Beschwerde gegen einen anderen hat, sich bei den Ungerechten richten lassen anstatt bei den Heiligen? Wisst ihr nicht, dass die Heiligen die Welt richten werden? Wenn nun durch euch die Welt gerichtet werden soll, seid ihr dann unwürdig, über die allergeringsten Dinge zu entscheiden? Wisst ihr nicht, dass wir Engel richten werden? Wieviel mehr die Angelegenheiten dieses Lebens?

Wenn ihr nun über Angelegenheiten dieses Lebens Entscheidungen zu treffen habt, so setzt ihr solche zu Richtern ein, die bei der Gemeinde nichts gelten! Zur Beschämung sage ich's euch: demnach ist also nicht ein einziger Weiser unter euch, der ein unparteiisches Urteil fällen könnte für seinen Bruder; sondern ein Bruder führt Rechtsstreit mit dem anderen, und das vor Ungläubigen! Es ist ja überhaupt schon ein Schaden unter euch, dass ihr Prozesse miteinander führt. Warum lasst ihr euch nicht lieber Unrecht tun? Warum lasst ihr euch nicht lieber übervorteilen? Stattdessen übt ihr Unrecht und übervorteilt, und dies gegenüber Brüdern!

Wisst ihr denn nicht, dass Ungerechte das Reich Gottes nicht erben werden? Irrt euch nicht: Weder Unzüchtige noch Götzendiener, weder Ehebrecher noch Weichlinge, noch Knabenschänder, weder Diebe noch Habsüchtige, noch Trunkenbolde, noch Lästerer, noch Räuber werden das Reich Gottes erben. Und solche sind etliche von euch gewesen; aber ihr seid abgewaschen, ihr seid geheiligt, ihr seid gerechtfertigt worden in dem Namen des Herrn Jesus und in dem Geist unseres Gottes!

1. Korinther 6, 1-11

 

Gottes Kinder sollten ihre Streitigkeiten wegen zeitlicher Güter nicht vor weltlichen Richtern ausfechten (V. 1-6). Niemand soll Unrecht tun und den andern übervorteilen (V. 7-8). Paulus erinnert die Aufgeblasenen an ihr sündiges Vorleben (V. 9-11). «Aber ihr seid reingewaschen, ... gerecht geworden durch den Namen des Herrn Jesus Christus und durch den Geist unseres Gottes.» Welch eine Gnade, vom alten Wesen durch das Blut Christi erlöst zu sein.

Unsere Missionsschrift (deutsch, franz., ital., holl.) dient allen Lesern zur christuszentrischen Glaubensvertiefung, Stärkung im Zeugendienst und Anteilnahme am Wirken Gottes in aller Welt. Wir beten für das Schreiben und Übersetzen, die Gestaltung und Herstellung und für alle Leser/innen. Die Zeitschrift gibt kraftvoll Zeugnis von der Erlösung durch das Blut
Jesu Christi. Mögen die biblisch fundierten Botschaften und erbauenden Berichte einen noch grösseren Leserkreis erhalten. Gerne senden wir Euch zusätzliche Exemplare zum Weitergeben an Glaubensgeschwister.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.