Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / September 2013 / Bei Gott wird alles gut!

Bei Gott wird alles gut!

Es wird gesät in Unehre und wird auferweckt in Herrlichkeit.
(1. Korinther 15,43)

Aber jemand könnte einwenden: Wie sollen die Toten auferstehen? Und mit was für einem Leib sollen sie kommen? Du Gedankenloser, was du säst, wird nicht lebendig, wenn es nicht stirbt! Und was du säst, das ist ja nicht der Leib, der werden soll, sondern ein bloßes Korn, etwa vom Weizen, oder von einer anderen Saat. Gott aber gibt ihm einen Leib, wie er es gewollt hat, und zwar jedem Samen seinen besonderen Leib.

Nicht alles Fleisch ist von gleicher Art; sondern anders ist das Fleisch der Menschen, anders das Fleisch des Viehs, anders das der Fische, anders das der Vögel. Und es gibt himmlische Körper und irdische Körper; aber anders ist der Glanz der Himmelskörper, anders der der irdischen; einen anderen Glanz hat die Sonne und einen anderen Glanz der Mond, und einen anderen Glanz haben die Sterne; denn ein Stern unterscheidet sich vom anderen im Glanz. So ist es auch mit der Auferstehung der Toten: Es wird gesät in Verweslichkeit und auferweckt in Unverweslichkeit; es wird gesät in Unehre und wird auferweckt in Herrlichkeit; es wird gesät in Schwachheit und wird auferweckt in Kraft; es wird gesät ein natürlicher Leib, und es wird auferweckt ein geistlicher Leib. Es gibt einen natürlichen Leib, und es gibt einen geistlichen Leib.

So steht auch geschrieben: Der erste Mensch, Adam, »wurde zu einer lebendigen Seele«; der letzte Adam zu einem lebendigmachenden Geist. Aber nicht das Geistliche ist das erste, sondern das Natürliche, danach [kommt] das Geistliche. Der erste Mensch ist von der Erde, irdisch; der zweite Mensch ist der Herr aus dem Himmel. Wie der Irdische beschaffen ist, so sind auch die Irdischen; und wie der Himmlische beschaffen ist, so sind auch die Himmlischen. Und wie wir das Bild des Irdischen getragen haben, so werden wir auch das Bild des Himmlischen tragen.

1. Korinther 15, 35-49

 

Auf die Frage: «Wie werden die Toten auferstehen?», gibt uns der heutige Text eine klare Antwort. In diesem zeitlichen Leben haben wir einen irdischen, mit Schwachheit und Krankheitsanfälligkeit behafteten Leib, der das Reich Gottes nicht ererben kann (vgl. 1. Kor. 15,50). In der Auferstehung von den Toten werden wir mit einem geistlichen Leib, voller Kraft und Herrlichkeit, durch die Gnade Jesu Christi ausgerüstet. Wie wir den irdischen natürlichen Leib tragen, so werden wir als Erlöste einst den Herrlichkeitsleib empfangen (V. 49).

Wir preisen den HERRN für den mächtigen Segen, der durch die diesjährigen FD-Kalender in viele Häuser und Familien fliet. Bereits ist der neue evangelistische FD-Monatskalender 2014 erschienen. Er ist wiederum sehr praktisch, ansprechend und in zehn Sprachen erhältlich. Möge der HERR viel Gnade, Kraft und Bewahrung schenken für die Transporte in die verschiedenen Zweigstellen und den Postversand. Wir bitten unseren Herrn Jesus Christus um reiche Ewigkeitsfrucht. Wir vertrauen ihm, dass er die weltweite kostenlose Verbreitung leitet und viele Herzen berührt zum freudigen Geben, damit die hohen Druck- und Versandkosten gedeckt werden.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.