Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / September 2013 / Glaube ganz oder gar nicht!

Glaube ganz oder gar nicht!

Wenn wir nur in diesem Leben auf Christus hoffen, so sind wir die elendesten unter allen Menschen!
(1. Korinther 15,19)

Wenn aber Christus verkündigt wird, dass er aus den Toten auferstanden ist, wieso sagen denn etliche unter euch, es gebe keine Auferstehung der Toten? Wenn es wirklich keine Auferstehung der Toten gibt, so ist auch Christus nicht auferstanden! Wenn aber Christus nicht auferstanden ist, so ist unsere Verkündigung vergeblich, und vergeblich auch euer Glaube!

Wir werden aber auch als falsche Zeugen Gottes erfunden, weil wir von Gott bezeugt haben, dass er Christus auferweckt hat, während er ihn doch nicht auferweckt hat, wenn wirklich Tote nicht auferweckt werden! Denn wenn Tote nicht auferweckt werden, so ist auch Christus nicht auferweckt worden. Ist aber Christus nicht auferweckt worden, so ist euer Glaube nichtig, so seid ihr noch in euren Sünden; dann sind auch die in Christus Entschlafenen verloren.

Wenn wir nur in diesem Leben auf Christus hoffen, so sind wir die elendesten unter allen Menschen! Nun aber ist Christus aus den Toten auferweckt; er ist der Erstling der Entschlafenen geworden. Denn weil der Tod durch einen Menschen kam, so kommt auch die Auferstehung der Toten durch einen Menschen; denn gleichwie in Adam alle sterben, so werden auch in Christus alle lebendig gemacht werden. Ein jeder aber in seiner Ordnung: Als Erstling Christus; danach die, welche Christus angehören, bei seiner Wiederkunft; danach das Ende, wenn er das Reich Gott, dem Vater, übergeben wird, wenn er jede Herrschaft, Gewalt und Macht beseitigt hat. Denn er muss herrschen, bis er alle Feinde unter seine Füße gelegt hat.

1. Korinther 15, 12-25

 

Die Auferstehung Jesu Christi ist mit seinem Tod am Kreuz das Fundament unseres Glaubens an das ewige Leben (V. 12-18). Zu allen Zeiten wurden diese und die Auferstehung der Toten auch in christlichen Kreisen angezweifelt. Welch eine Gnade, die Gewissheit durch den Heiligen Geist zu haben: «Nun aber ist Christus auferstanden von den Toten» (V. 20). Alle Verstorbenen werden einst auferstehen, entweder zum ewigen Leben oder zur immerwährenden Verdammnis (V. 21-23). Der Endsieg Jesu ist ganz gewiss. Er ist unsere Hoffnung und Stärke (V. 24-25).

Viele Menschen sind von Problemen gefangen, in Nöten gebunden und durch Anfechtung und Zweifel gezeichnet. Schon unzähligen durfte der FD-Seelsorgedienst helfen, dass sie den Sieg Jesu persönlich erlebten. Wir beten für alle, die sich schriftlich, per E-Mail, mündlich, telefonisch oder mit Besuch seelsorgerlich an uns wenden. Möge der HERR in seiner Kraft eingreifen und Hoffnung und Zuversicht für Zeit und Ewigkeit schenken. Betet bitte auch um göttliche Weisheit und Leitung im Seelsorgedienst und weitere dazu befähigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.