Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / Oktober 2013 / Am Werk Gottes mitarbeiten

Am Werk Gottes mitarbeiten

Nun aber hat mir der Herr, mein Gott, ringsum Ruhe verschafft.
(1. Könige 5,18)

Und Hiram, der König von Tyrus, sandte seine Knechte zu Salomo, denn er hatte gehört, dass man ihn an Stelle seines Vaters zum König gesalbt hatte; Hiram war nämlich allezeit ein Freund Davids gewesen. Und Salomo sandte zu Hiram und ließ ihm sagen: Du weißt, dass mein Vater David dem Namen des Herrn, seines Gottes, kein Haus bauen konnte wegen der Kriege, in die [seine Feinde] ihn verwickelten, bis der Herr sie unter seine Fußsohlen legte. Nun aber hat mir der Herr, mein Gott, ringsum Ruhe verschafft, so dass kein Widersacher noch ein bösartiger Angriff mehr [zu erwarten] ist.

Siehe, nun gedenke ich dem Namen des Herrn, meines Gottes, ein Haus zu bauen, so wie der Herr zu meinem Vater David geredet hat, indem er sprach: Dein Sohn, den ich an deiner Stelle auf den Thron setzen werde, der soll meinem Namen ein Haus bauen! So gebiete nun, dass man mir Zedern vom Libanon haut; und meine Knechte sollen mit deinen Knechten sein, und den Lohn deiner Knechte will ich dir geben, soviel du verlangst; denn dir ist bekannt, dass niemand unter uns ist, der Holz zu hauen versteht wie die Zidonier!

Als nun Hiram die Worte Salomos hörte, da freute er sich sehr und sprach: Der Herr sei heute gelobt, der David einen weisen Sohn gegeben hat über dieses große Volk! Und Hiram sandte zu Salomo und ließ ihm sagen: Ich habe [die Botschaft] gehört, die du mir gesandt hast; ich will nach all deinem Begehren handeln betreffs des Zedern- und Zypressenholzes. Meine Knechte sollen [die Stämme] vom Libanon an das Meer hinabbringen; darauf will ich sie als Flöße auf dem Meer bis an den Ort bringen, den du mir angeben wirst, und ich will sie wieder zerlegen lassen, und du sollst sie holen lassen. Aber du sollst auch mein Begehren erfüllen und mir geben, was mein Haus an Speise braucht!

So gab Hiram dem Salomo Zedern- und Zypressenholz nach all seinem Begehren. Salomo aber gab dem Hiram 20 000 Kor Weizen zur Speise für sein Haus und 20 Kor feines Olivenöl. Dies gab Salomo dem Hiram alljährlich. Und der Herr gab Salomo Weisheit, wie er ihm verheißen hatte; und es war Friede zwischen Hiram und Salomo; und die beiden machten einen Bund miteinander. Der König Salomo rekrutierte auch Fronarbeiter aus ganz Israel; und die Zahl der Fronarbeiter betrug 30 000 Mann. Und er sandte sie abwechselnd auf den Libanon, jeden Monat 10 000 Mann, so dass sie einen Monat auf dem Libanon waren und zwei Monate daheim. Und Adoniram war über die Fronarbeiter gesetzt. Und Salomo hatte 70 000 Lastträger und 80 000 Steinhauer im Gebirge, ohne die Oberaufseher Salomos, die über das Werk gesetzt waren, nämlich 3 300, die über das Volk, das am Werk arbeitete, zu gebieten hatten. Und der König gebot, und sie brachen große Steine aus, kostbare Steine, um den Grund des Hauses mit Quadersteinen zu legen. Und die Bauleute Salomos und die Bauleute Hirams und die Gibliter behauten sie und bereiteten das Holz und die Steine für den Bau des Hauses.

1. Könige 5, 15-32

 

Salomo setzte die Arbeit seines Vaters David im HERRN fort und erwählte den treuen, bewährten Hiram zum Bau des Hauses des HERRN. «Hiram liebte David sein Leben lang» (V. 15-20). Wie wichtig, dass unser Dienst aus der Stille und in Freude geschieht. Hiram freute sich über diesen Auftrag und lobte Gott. «... und es war Friede zwischen ihnen.» Gehorsame Herzen sind Anlass zum Loben und zu friedevollem, gemeinsamem Dienst. «Und der HERR gab Salomo Weisheit, wie er ihm zugesagt hatte» (V. 21-26).

Wir beten für die Verbreitung des Wortes Gottes und um vermehrten geistlichen Durchbruch in Osteuropa sowie für die Hauptverantwortlichen der FD-Zweige in Budapest (Fam. Nagy) und Ostungarn (Fam. Szücs), in Rumänien (Fam. Bálint), in Serbien (Fam. Stamenkovic) und für das Partnerwerk FD-Zentrum in Jánoshalma / Südungarn (Fam. Bayer). Der HERR segne und leite die Verantwortlichen, die Mitarbeiter, Beter, Geber, Traktatverteiler und -Empfänger. Wir beten für die Traktat- und Kalender-Aktionen in diesen Ländern und für die Übersetzung und Herausgabe weiterer FD-Traktate in Ungarisch, Rumänisch und Serbisch. FD Rumänien steht besonders unter dem sichtbaren Segen Gottes mit zahlreichen Bekehrungen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.