Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / Oktober 2013 / Demut!

Demut!

Lass dir an meiner Gnade genügen, denn meine Kraft wird in der Schwachheit vollkommen!
(2. Korinther 12,9)

Das Rühmen nützt mir freilich nichts; doch will ich auf die Erscheinungen und Offenbarungen des Herrn zu sprechen kommen.

Ich weiß von einem Menschen in Christus, der vor 14 Jahren (ob im Leib oder ob außerhalb des Leibes, ich weiß es nicht; Gott weiß es) bis in den dritten Himmel entrückt wurde. Und ich weiß von dem betreffenden Menschen (ob im Leib oder außerhalb des Leibes, weiß ich nicht; Gott weiß es), dass er in das Paradies entrückt wurde und unaussprechliche Worte hörte, die ein Mensch nicht sagen darf. Wegen eines solchen will ich mich rühmen, meiner selbst wegen aber will ich mich nicht rühmen, als nur meiner Schwachheiten. Zwar wäre ich, wenn ich mich rühmen wollte, deshalb nicht töricht, denn ich würde die Wahrheit sagen. Ich enthalte mich aber dessen, damit niemand mehr von mir hält, als was er an mir sieht oder von mir hört.

Und damit ich mich wegen der außerordentlichen Offenbarungen nicht überhebe, wurde mir ein Pfahl fürs Fleisch gegeben, ein Engel Satans, dass er mich mit Fäusten schlage, damit ich mich nicht überhebe. Seinetwegen habe ich dreimal den Herrn gebeten, dass er von mir ablassen soll. Und er hat zu mir gesagt: Lass dir an meiner Gnade genügen, denn meine Kraft wird in der Schwachheit vollkommen! Darum will ich mich am liebsten vielmehr meiner Schwachheiten rühmen, damit die Kraft des Christus bei mir wohne. Darum habe ich Wohlgefallen an Schwachheiten, an Misshandlungen, an Nöten, an Verfolgungen, an Ängsten um des Christus willen; denn wenn ich schwach bin, dann bin ich stark.

2. Korinther 12, 1-10

 

Paulus war entrückt bis in den dritten Himmel, ins Paradies, und hörte unaussprechliche Worte. «Gott weiß es» (V. 1-4). Er blieb demütig (V. 5-6) und ließ sich an der Gnade Gottes genügen. Wegen der hohen Offenbarungen Gottes schlug Satans Engel den treuen und vom Heiligen Geist erfüllten Diener Christi mit Fäusten. Er wurde in Schwachheit gehalten, «damit ich mich nicht überhebe». Die Kraft Christi wohnte aber in ihm. «Darum bin ich guten Mutes in Schwachheit ...» (V. 10).

Gepriesen sei der HERR, dass wir seit 1959 regelmäßig das Wort Gottes übers Radio verkündigen dürfen. Tausende Menschen haben sich schon bekehrt, unzählige werden reich gesegnet. Unsere biblisch fundierten Radiosendungen über RTL Radio, Radio 700, via Internet (radiomission.eu) als MP3, übers Telefon oder als Gratis-CD sind klare Wegweiser zum Erlöser und gereichen zur Stärkung im Glauben. Durch Gottes Gnade können wir mit unserem neuen Webradio, unter www.radiofd.org auch rund um die Uhr klare biblische Botschaft und gute geistliche Musik senden. Wir beten für alle Hörer/-innen, für die technische Herstellung der Programme, um Ausrüstung und Gesundheit für die Verkündiger, Josef und Samuel J. Schmid, sowie um die nötigen Mittel für die Sendekosten.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.