Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / November 2013 / Gott hält seine Versprechen

Gott hält seine Versprechen

Doch um Davids willen gab der Herr, sein Gott, ihm eine Leuchte in Jerusalem.
(1. Könige 15,4)

Im achtzehnten Jahr [der Regierung] des Königs Jerobeam, des Sohnes Nebats, wurde Abija König über Juda. Er regierte drei Jahre lang in Jerusalem. Der Name seiner Mutter war Maacha, eine Tochter Abisaloms. Und er wandelte in allen Sünden seines Vaters, die dieser vor ihm getan hatte, und sein Herz war nicht ungeteilt mit dem Herrn, seinem Gott, wie das Herz seines Vaters David. Doch um Davids willen gab der Herr, sein Gott, ihm eine Leuchte in Jerusalem, indem er seinen Sohn ihm nachfolgen und Jerusalem bestehen ließ, weil David getan hatte, was recht war in den Augen des Herrn, und nicht gewichen war von allem, was er ihm gebot, sein Leben lang, außer in der Sache Urijas, des Hetiters. Und es war Krieg zwischen Rehabeam und Jerobeam ihr Leben lang. Was aber mehr von Abija zu sagen ist, und was er getan hat, ist das nicht geschrieben im Buch der Chronik der Könige von Juda? Und es war Krieg zwischen Abija und Jerobeam. Und Abija legte sich zu seinen Vätern, und sie begruben ihn in der Stadt Davids.

Und Asa, sein Sohn, wurde König an seiner Stelle. Im zwanzigsten Jahr [der Regierung] Jerobeams, des Königs von Israel, wurde Asa König über Juda; und er regierte 41 Jahre lang in Jerusalem. Und der Name seiner Mutter war Maacha, eine Tochter Abisaloms. Und Asa tat, was dem Herrn wohlgefiel, wie sein Vater David. Denn er schaffte die Tempelhurer aus dem Land und entfernte alle Götzen, die seine Väter gemacht hatten.

1. Könige 15, 1-12

 

Auch Abija wandelte in der Sünde wie sein Vater Rehabeam. Sein Herz war nicht rechtschaffen (V. 1-3). Davids Gehorsam brachte den ewigen Segen und konnte nicht durch seine Nachkommen ausgelöscht werden (V. 4-7). Der König Asa, die vierte Generation nach David, «tat, was dem HERRN wohl gefiel, wie sein Vater David» (V. 8-11). Jedes Gotteskind, das treu dem Herrn Jesus Christus nachfolgt, darf über Generationen reichen Segen hinterlassen und beim HERRN sein allezeit.

Regelmäßige Traktatverteiler, die monatlich die gewünschte Menge Traktate zum Weitergeben erhalten, hinterlassen reichen Segen. Wir danken dem HERRN für sie und für alle Glaubensgeschwister und Gemeinden, die sich als Verteiler, Geber und Beter in der Schriftenmission einsetzen. Durch die biblisch fundierten FD-Traktate und -Schriften, die in rund 30 Sprachen verfügbar sind, bekehren sich in aller Welt viele Menschen zum Herrn Jesus Christus und erfahren die Kraft Seines Sieges ganz persönlich. Auch der schöne FD-Kalender 2014 ist ein klarer Wegweiser zum Erlöser. Wir beten für alle Empfänger um Gottes Wirken. Möge er auch weitere Schriftenmissionare berufen, insbesondere regelmäßige Traktatverteiler.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.