Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / November 2013 / Gott ist da!

Gott ist da!

Die Herrlichkeit des Herrn erfüllte das Haus des Herrn.
(1. Könige 8,11)

Damals versammelte Salomo die Ältesten von Israel und alle Häupter der Stämme, die Fürsten der Vaterhäuser der Kinder Israels, zum König Salomo nach Jerusalem, um die Bundeslade des Herrn hinaufzubringen aus der Stadt Davids, das ist Zion.

Und alle Männer Israels versammelten sich zum König Salomo am Fest im Monat Etanim, das ist der siebte Monat. Und alle Ältesten von Israel kamen, und die Priester trugen die Lade des Herrn, und sie brachten die Lade des Herrn hinauf, dazu die Stiftshütte und alle Geräte des Heiligtums, die in dem Zelt waren. Das trugen die Priester und Leviten hinauf. Und der König Salomo und die ganze Gemeinde Israels, die sich zu ihm versammelt hatte, standen mit ihm vor der Lade und opferten Schafe und Rinder, so viele, dass man sie wegen der Menge weder zählen noch berechnen konnte.

Und die Priester brachten die Bundeslade des Herrn an ihren Ort, in den Sprachort des Hauses, in das Allerheiligste, unter die Flügel der Cherubim. Denn die Cherubim breiteten die Flügel aus über den Ort, wo die Lade stand, und die Cherubim bedeckten die Lade und ihre Stangen von oben her. Die Stangen aber waren so lang, dass man ihre Spitzen im Heiligtum vor dem Sprachort sehen konnte; aber von außen sah man sie nicht. Und sie blieben dort bis zu diesem Tag.

Es war nichts in der Lade als nur die zwei steinernen Tafeln, die Mose am Horeb hineingelegt hatte, als der Herr mit den Kindern Israels einen Bund machte, als sie aus dem Land Ägypten gezogen waren. Und es geschah, als die Priester aus dem Heiligtum hinausgingen, da erfüllte die Wolke das Haus des Herrn, so dass die Priester wegen der Wolke nicht hinzutreten konnten, um ihren Dienst zu verrichten; denn die Herrlichkeit des Herrn erfüllte das Haus des Herrn.

1, Könige 8, 1-11

 

Als die Opfer gebracht waren (V. 5) und die Bundeslade mit den Tafeln der Zehn Gebote im Allerheiligsten aufgestellt, alles nach dem Plan Gottes erfüllt war, nahm der HERR Besitz von seiner Wohnung (V. 10-11). Seine Herrlichkeit erfüllte den irdischen Tempel. Gotteskind, freue Dich, Dein Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes (vgl. 1. Kor. 6,19). Wir erleben die Herrlichkeit der Gegenwart Gottes, wenn wir im Herrn Jesus Christus bleiben, der sich für uns geopfert hat, und wenn sein Wort in uns wohnt.

Wir danken dem HERRN, dass wir durch unsere Schriften u. Radiosendungen auch in den baltischen Ländern (Litauen, Estland, Lettland) und in Skandinavien (Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark) suchende Menschen mit der Frohen Botschaft erreichen. Ebenso wirkt der HERR in Polen, Tschechien, Kroatien, Slowenien, der Slowakei, Griechenland und Albanien. Wir danken dem HERRN für seinen Segen. Leider sind in jenen Sprachen nur wenige FD-Schriften vorhanden. Wir beten um die Übersetzung und Herstellung weiterer Traktate und die Berufung von Glaubensgeschwistern zur nebenamtlichen Mitarbeit. Wir bitten den HERRN um viele Bekehrungen unter den Lesern der FD-Schriften, dass noch viele die Liebe Gottes persönlich erfahren und mit der Herrlichkeit des HERRN erfüllt werden.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.