Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / November 2013 / Gottes Wort trifft ein

Gottes Wort trifft ein

...nach dem Wort des Herrn, das er durch Josua, den Sohn Nuns, geredet hatte.
(1. Könige 16,34)

Und es geschah, als Simri sah, dass die Stadt eingenommen war, ging er in die Burg des Königshauses und verbrannte sich samt dem Haus des Königs und starb, [und zwar] wegen seiner Sünden, die er getan hatte, indem er tat, was böse war in den Augen des Herrn, und indem er wandelte in dem Weg Jerobeams und in seiner Sünde, die er beging, durch die er Israel zur Sünde verführt hatte. Was aber mehr von Simri zu sagen ist, und seine Verschwörung, die er gemacht hat, ist das nicht geschrieben im Buch der Chronik der Könige von Israel?

Damals teilte sich das Volk Israel in zwei Parteien: die eine Hälfte des Volkes hing an Tibni, dem Sohn Ginats, um ihn zum König zu machen, die andere Hälfte aber hing an Omri. Aber das Volk, das an Omri hing, siegte über das Volk, das an Tibni, dem Sohn Ginats, hing. Und Tibni starb, und Omri wurde König. Im einunddreißigsten Jahr [der Regierung] Asas, des Königs von Juda, wurde Omri König über Israel [und regierte] zwölf Jahre lang. In Tirza regierte er sechs Jahre.

Er kaufte aber den Berg Samaria von Semer um zwei Talente Silber und baute auf dem Berg; und er nannte die Stadt, die er baute, »Samaria« nach dem Namen Semers, des Herrn des Berges. Und Omri tat, was böse war in den Augen des Herrn, und war schlimmer als alle, die vor ihm gewesen waren. Und er wandelte in allen Wegen Jerobeams, des Sohnes Nebats, und in seinen Sünden, durch die er Israel zur Sünde verführte, so dass sie den Herrn, den Gott Israels, durch ihre nichtigen Götzen erzürnten. Was aber mehr von Omri zu sagen ist, was er getan hat, und seine Macht, die er ausgeübt hat, ist das nicht geschrieben im Buch der Chronik der Könige von Israel? Und Omri legte sich zu seinen Vätern und wurde in Samaria begraben, und Ahab, sein Sohn, wurde König an seiner Stelle.

Im achtunddreißigsten Jahr [der Regierung] Asas, des Königs von Juda, wurde Ahab, der Sohn Omris, König über Israel, und er regierte 22 Jahre lang in Samaria über Israel. Und Ahab, der Sohn Omris, tat, was böse war in den Augen des Herrn, mehr als alle, die vor ihm gewesen waren. War es nicht genug, dass er in den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, wandelte? Denn es geschah, dass er sogar Isebel zur Frau nahm, die Tochter Et-Baals, des Königs der Zidonier; und er ging hin und diente dem Baal und betete ihn an. Und er errichtete dem Baal einen Altar im Haus Baals, das er in Samaria baute. Ahab machte auch ein Aschera-Standbild, so dass Ahab mehr tat, was den Herrn, den Gott Israels, erzürnte, als alle Könige von Israel, die vor ihm gewesen waren.

Zu seiner Zeit baute Hiel von Bethel Jericho [wieder auf]. Es kostete ihn seinen erstgeborenen Sohn Abiram, als er seinen Grund legte, und seinen jüngsten Sohn Segub, als er seine Tore setzte, nach dem Wort des Herrn, das er durch Josua, den Sohn Nuns, geredet hatte.

1. Könige 16, 18-34

 

Simri beging Selbstmord in der Bedrängnis, die eine klare Folge seiner Sünde war. «Und in seiner Sünde, die er tat, dass er Israel sündigen machte» (V. 18-20). Das Volk machte Omri zum König, der aber dennoch «tat, was dem HERRN missfiel, und trieb es ärger als alle ...» Gleicherweise auch sein Nachfolger Ahab (V. 21-33). Die Menschen lebten nach ihrem eigenen Gutdünken in Sünde. Das prophetische Wort von Josua erfüllte sich. Gottes Verheißungen gehen in Erfüllung, aber auch seine Worte des Gerichts.

Wir erreichen immer mehr Menschen mit dem Evangelium Jesu Christi durch Internet, Inserate und Presse. Wir beten für die weitere Gestaltung und den Ausbau unserer Homepages, auch in den Fremdsprachen, sowie für die Herstellung verschiedener Tonträger. Über Internet können alle Radiosendungen jederzeit auch als mp3 heruntergeladen und unser Webradio live gehört werden. Möge der HERR weitere Mitarbeitende, auch nebenamtliche, berufen, dass wir die elektronischen Möglichkeiten noch besser zur Evangeliumsverkündigung einsetzen können. Wir beten um viele klare Bekehrungen von Gott Suchenden.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.