Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / Januar 2014 / Aufgepasst!

Aufgepasst!

Lasst nicht zu, dass euch irgend jemand um den Kampfpreis bringt!
(Kolosser 2,18)

So lasst euch von niemand richten wegen Speise oder Trank, oder wegen bestimmter Feiertage oder Neumondfeste oder Sabbate, die doch nur ein Schatten der Dinge sind, die kommen sollen, wovon aber der Christus das Wesen hat. Lasst nicht zu, dass euch irgend jemand um den Kampfpreis bringt, indem er sich in Demut und Verehrung von Engeln gefällt und sich in Sachen einlässt, die er nicht gesehen hat, wobei er ohne Grund aufgeblasen ist von seiner fleischlichen Gesinnung, und nicht festhält an dem Haupt, von dem aus der ganze Leib, durch die Gelenke und Bänder unterstützt und zusammengehalten, heranwächst in dem von Gott gewirkten Wachstum.

Wenn ihr nun mit Christus den Grundsätzen der Welt gestorben seid, weshalb lasst ihr euch Satzungen auferlegen, als ob ihr noch in der Welt lebtet? »Rühre das nicht an, koste jenes nicht, betaste dies nicht!« - was doch alles durch den Gebrauch der Vernichtung anheimfällt - [Gebote] nach den Weisungen und Lehren der Menschen, die freilich einen Schein von Weisheit haben in selbstgewähltem Gottesdienst und Demut und Kasteiung des Leibes, [und doch] wertlos sind und zur Befriedigung des Fleisches dienen.

Kolosser 2, 16-23

 

Niemand soll uns durch falsche Gesetzlichkeit das Gewissen belasten. Jesus Christus ist unser Zentrum (V. 16-17). Es gibt auch unechte Demut und Geistlichkeit, die aufgeblasen machen und sich nicht an das Haupt Jesus Christus halten. Nur in ihm wächst die Gemeinde zur göttlichen Größe (V. 18-19). Mit Christus den weltlichen Satzungen gestorben sein, bewahrt uns vor falscher Frömmigkeit (V. 20-21).

Auch heute schleichen sich falsche Brüder ein, um auszukundschaften und mit ihrer religiösen Gesetzlichkeit zu knechten. Darum lasst uns täglich in der Fürbitte einstehen für alle bibeltreuen Wortverkündiger in Kirchen, Gemeinden und Missionswerken, an Tagungen, Seminaren, Freizeiten u. Evangelisationen. Unser Herr Jesus Christus wirkt Großes, aber der Feind ist auch am Werk. Möge der HERR weitere Türen für das Wort Gottes öffnen und seinen Sieg am Kreuz durch viele Bekehrungen bestätigen. Betet insbesondere für Josef und Samuel J. Schmid für die Verkündigung über Radio, Telefon, im Haus ELIM und durch Dienste in Gemeinden sowie durch elektronische Tonträger und abermillionen Schriften in verschiedenen Sprachen. Möge der HERR täglich die geistliche und gesundheitliche Kraft, göttliche Weisheit und Freudigkeit für den umfangreichen Dienst schenken und weitere Türen öffnen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.