Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / Januar 2014 / Für Gott, den HERRN!

Für Gott, den HERRN!

Alles, was ihr tut, das tut von Herzen, als für den Herrn und nicht für Menschen.
(Kolosser 3,23)

Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter, wie sich's gebührt im Herrn!
Ihr Männer, liebt eure Frauen und seid nicht bitter gegen sie!
Ihr Kinder, seid gehorsam euren Eltern in allem, denn das ist dem Herrn wohlgefällig!
Ihr Väter, reizt eure Kinder nicht [zum Zorn], damit sie nicht unwillig werden!
Ihr Knechte, gehorcht euren leiblichen Herren in allen Dingen; nicht mit Augendienerei, um den Menschen zu gefallen, sondern in Einfalt des Herzens, als solche, die Gott fürchten.

Und alles, was ihr tut, das tut von Herzen, als für den Herrn und nicht für Menschen, da ihr wisst, dass ihr von dem Herrn zum Lohn das Erbe empfangen werdet; denn ihr dient Christus, dem Herrn! Wer aber Unrecht tut, der wird empfangen, was er Unrechtes getan hat; und es gilt kein Ansehen der Person.

Kolosser 3, 18-25

 

Vor allem wird unser Glaube im Familienleben sichtbar. Die Frauen ordnen sich ihren Männern im HERRN unter, die Männer lieben ihre Frauen und sind nicht bitter gegen sie, die Kinder sind ihren Eltern in allen Dingen gehorsam, die Väter erbittern ihre Kinder nicht, «damit sie nicht scheu» (gehemmt, verklemmt) oder zornig werden (V. 18-21). Auch Untergebene sollen gegenüber ihren Vorgesetzten Gehorsam üben, «nicht mit Dienst vor Augen, ... sondern in Einfalt des Herzens und in der Furcht des Herrn. Alles, was ihr tut, das tut von Herzen als dem Herrn und nicht den Menschen.» Der HERR ist unser Vergelter, denn «ihr dient dem Herrn Christus!» Ohne Ansehen der Person hat Unrecht Strafe zur Folge (V. 22-25).

Die weltweite FD-Missionsarbeit weitet sich mehr und mehr aus und damit verbunden auch die finanziellen Bedürfnisse. Seit der europaweiten Finanzkrise werden jedoch die Spendeneingänge weniger. Wir bitten den HERRN um sein Eingreifen, dass auch die durch Heimgang treuer Glaubensgeschwister entstandenen Lücken wieder ausgefüllt werden. Gott ist kein Ding unmöglich. Ganz herzlich danken wir Euch, liebe Geberinnen und Geber, für Euer treues Mittragen und Eure oftmals große Opferbereitschaft. Der HERR segne Euch reichlich! Jede anvertraute Spende wird unter viel Gebet sparsam und treu zur Errettung kostbarer Seelen eingesetzt. Lasst uns gemeinsam mit Danksagung um sein weiteres Versorgen bitten und beten, dass er auch weitere Gläubige zum Spenden bewegen möge. Wir vertrauen dem HERRN, der Gebete erhört.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.