Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / Februar 2014 / Achte auf das, was Du in der Hand hast!

Achte auf das, was Du in der Hand hast!

Achtet auf das, was ihr hört! Mit demselben Maß, mit dem ihr [anderen] zumesst, wird auch euch zugemessen werden.
(Markus 4,24)

Und er sprach zu ihnen: Kommt etwa das Licht, damit es unter den Scheffel oder unter das Bett gestellt wird, und nicht vielmehr, damit man es auf den Leuchter setzt? Denn nichts ist verborgen, das nicht offenbar gemacht wird, und nichts geschieht so heimlich, dass es nicht an den Tag kommt. Wer Ohren hat zu hören, der höre!

Und er sprach zu ihnen: Achtet auf das, was ihr hört! Mit demselben Maß, mit dem ihr [anderen] zumesst, wird auch euch zugemessen werden, und es wird euch, die ihr hört, noch hinzugelegt werden. Denn wer hat, dem wird gegeben werden; wer aber nicht hat, von dem wird auch das genommen werden, was er hat.

Und er sprach: Mit dem Reich Gottes ist es so, wie wenn ein Mensch den Samen auf die Erde wirft und schläft und aufsteht, Nacht und Tag, und der Same keimt und geht auf, ohne dass er es weiß. Denn die Erde trägt von selbst Frucht, zuerst den Halm, danach die Ähre, dann den vollen Weizen in der Ähre. Wenn aber die Frucht es zulässt, schickt er sogleich die Sichel hin; denn die Ernte ist da.

Markus 4, 21-29

 

Das Wort Gottes gehört auf den Leuchter (V. 21). Alles Verborgene kommt an den Tag (V. 22). Lasst uns aufmerken auf das Wort Gottes und die Frohe Botschaft weitergeben (V. 24-25). Wenn der gute Same, das Wort Gottes, gesät wird, wächst das Reich Gottes. Der Same geht auf und wächst, «er weiß nicht, wie» (V. 26-27). Doch plötzlich werden der Halm und dann die volle Ähre sichtbar. «Die Ernte ist da» (V. 28-29). Noch ist Gnadenzeit. Lasst uns vermehrt das Wort Gottes verbreiten und Seelen zu Jesus Christus führen.

Wir danken dem HERRN für Euch, liebe Geber und Geberinnen, dass Ihr Euch vom Herrn Jesus Christus auch im Geben leiten lasst und klar den Weg Gottes geht. Wir danken und beten für Euch, dass der Segen des HERRN reichlich über Euch sei. Euren Spenden zur Verbreitung des Evangeliums Jesu Christi in über 30 Sprachen und zur Ernährung tausender hungerleidender Kinder und Gläubigen stehen abertausende dankbare Herzen gegenüber, die für Euch, liebe Gebende, beten und des HERRN reichen Segen erbitten. Jede kleine und große Spende, im HERRN gegeben, bringt ewigen Segen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.