Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / Februar 2014 / Achte auf des Herrn Wort!

Achte auf des Herrn Wort!

Seid still vor dem Angesicht Gottes, des Herrn! Denn nahe ist der Tag des Herrn.
(Zefanja 1,7)

Das Wort des Herrn, das an Zephanja erging, den Sohn Kuschis, des Sohnes Gedaljas, des Sohnes Amarjas, des Sohnes Hiskias, in den Tagen Josias, des Sohnes Amons, des Königs von Juda:

Ich will alles vom Erdboden gänzlich wegraffen! spricht der Herr. Ich will wegraffen Menschen und Vieh, ich will wegraffen die Vögel des Himmels und die Fische im Meer und die Ärgernisse mitsamt den Gottlosen; und ich will die Menschen vom Erdboden vertilgen! spricht der Herr. Und ich will meine Hand ausstrecken gegen Juda und gegen alle Bewohner von Jerusalem und will von diesem Ort den Überrest des Baal[-Kultes] ausrotten, den Namen der Götzendiener samt den Priestern; auch die, welche auf den Dächern das Heer des Himmels anbeten, samt denen, die den Herrn anbeten und bei ihm schwören, zugleich aber auch bei ihrem König schwören; und die, welche abweichen von der Nachfolge des Herrn und weder den Herrn suchen noch nach ihm fragen.

Seid still vor dem Angesicht Gottes, des Herrn! Denn nahe ist der Tag des Herrn; denn der Herr hat ein Schlachtopfer zubereitet, er hat seine Geladenen geheiligt. Und es wird geschehen am Tag des Schlachtopfers des Herrn, dass ich die Fürsten und die Königssöhne strafen werde und alle, die sich in fremde Gewänder hüllen; auch werde ich an jenem Tag alle diejenigen strafen, welche über die Schwelle springen, die das Haus ihres Herrn mit Frevel und Betrug erfüllen.

Zefanja 1, 1-9

 

Gott kündigt durch seinen Propheten sein Zorngericht an, weil die Menschen von ihm abgefallen sind, nicht nach ihm fragen und ihn nicht achten (V. 1-6). Die Umkehr beginnt so: «Seid stille vor dem HERRN», damit wir die Zeichen der Endzeit erkennen. So können wir in all der Unruhe und Hast die innere Ruhe und den Frieden im HERRN finden. In Ehrfurcht nehmen wir Gottes Reden ernst: «Des HERRN Tag ist nahe.»

Unruhe und Not, Sorgen und Egoismus treiben die Ungläubigen aber auch manche Gläubige in falsche Betriebsamkeit. Ganze Gemeinden werden von Unruhegeistern zu ungöttlichen Tätigkeiten angetrieben und kommen nicht davon los. Zahlreiche Menschen haben die Stille und das gnädige Wirken Jesu im «ELIM – Haus des Segens» in Biberstein/Schweiz erlebt. Wir danken dem HERRN für sein gnädiges Erbarmen und Handeln. Dennoch ist das Haus ELIM nicht genügend belegt. Für viele sind die Zimmer zu bescheiden (ohne Nasszelle). Es ist unser Anliegen und Gebet, dass noch mehr Gäste im ELIM durch die klare biblische Wortverkündigung auf das baldige Kommen unseres Herrn Jesus Christus zubereitet werden und in der göttlichen Stille ganz auf den Sohn Gottes ausgerichtet werden. Wir bitten den HERRN um seine Leitung auch für eventuelle bauliche Anpassungen in Bezug auf das Haus ELIM.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.