Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / Februar 2014 / Bei Jesus geborgen

Bei Jesus geborgen

Da legte sich der Wind, und es entstand eine große Stille.
(Markus 4,39)

Und an jenem Tag, als es Abend geworden war, sprach er zu ihnen: Lasst uns hinüberfahren an das jenseitige Ufer! Und nachdem sie die Volksmenge entlassen hatten, nahmen sie ihn mit, wie er da in dem Schiff war; es waren aber auch andere kleine Schiffe bei ihm. Und es erhob sich ein großer Sturm, und die Wellen schlugen in das Schiff, so dass es sich schon zu füllen begann. Und er war hinten auf dem Schiff und schlief auf einem Kissen. Und sie weckten ihn auf und sprachen zu ihm: Meister, kümmert es dich nicht, dass wir umkommen? Und er stand auf, befahl dem Wind und sprach zum See:

Schweig, werde still! Da legte sich der Wind, und es entstand eine große Stille.

Und er sprach zu ihnen: Was seid ihr so furchtsam? Wie, habt ihr keinen Glauben? Und sie gerieten in große Furcht und sprachen zueinander: Wer ist denn dieser, dass auch der Wind und der See ihm gehorsam sind?

Markus 4, 35-41

 

Mitten im Sturm auf dem Meer haben die Jünger Angst, weil ihr Meister schläft. Wahrer Glaube bewahrt Ruhe und Zuversicht auch in großer Gefahr (V. 37), denn unser Herr Jesus Christus steht über allem Geschehen und hat alle Macht im Himmel und auf Erden (vgl. Matth. 28,18). Die Angst der Jünger führte zum Hadern mit dem HERRN. «Was seid ihr so furchtsam? Habt ihr noch keinen Glauben?» (V. 40). Wo Jesus Christus gebietet, wird es still. Kennst Du diese göttliche Stille in Deinem Herzen? Alles ist dem HERRN untertan (V. 41).

Von Anbeginn der FD-Missionsarbeit bildete das ernsthafte Gebet den Grundstein aller Tätigkeit. Gott antwortete wunderbar durch ganz klare Führungen und Weisungen im Wort Gottes. Damals unterstützte eine noch kleine Beterschar jede Aktion, jede im Gehorsam zum Herrn Jesus Christus getroffene Entscheidung und alle von Gott gezeigten neuen Wege. Wir danken dem HERRN, dass heute nach über 60 Jahren Bestehen der FD-Mission eine große, nicht überschaubare Schar von Betern mit uns unserem Herrn Jesus Christus dankt und ihn um klare Bekehrungen und Neugeburten in aller Welt bittet. Dazu gehören die vielen Beter/innen nach «Einigkeit im Geist» in deutscher Sprache und die treuen Beter in aller Welt. Ganz herzlichen Dank für Eure tiefe Verbundenheit und Treue! Der HERR segne Euch!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.