Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / Februar 2014 / Gottes Geheimnisse

Gottes Geheimnisse

Euch ist es gegeben, das Geheimnis des Reiches Gottes zu erkennen.
(Markus 4,11)

Als er aber allein war, fragten ihn die, welche um ihn waren, samt den Zwölfen über das Gleichnis. Und er sprach zu ihnen: Euch ist es gegeben, das Geheimnis des Reiches Gottes zu erkennen, denen aber, die draußen sind, wird alles in Gleichnissen zuteil, »damit sie mit sehenden Augen sehen und doch nicht erkennen, und mit hörenden Ohren hören und doch nicht verstehen, damit sie nicht etwa umkehren und ihnen die Sünden vergeben werden.«

Und er spricht zu ihnen: Wenn ihr dieses Gleichnis nicht versteht, wie wollt ihr dann alle Gleichnisse verstehen? Der Sämann sät das Wort. Die am Weg aber sind die, bei denen das Wort gesät wird, und wenn sie es gehört haben, kommt sogleich der Satan und nimmt das Wort weg, das in ihre Herzen gesät worden ist. Und gleicherweise, wo auf steinigen Boden gesät wurde, das sind die, welche das Wort, wenn sie es hören, sogleich mit Freuden aufnehmen; aber sie haben keine Wurzel in sich, sondern sind wetterwendisch. Später, wenn Bedrängnis oder Verfolgung entsteht um des Wortes willen, nehmen sie sogleich Anstoß. Und die, bei denen unter die Dornen gesät wurde, das sind solche, die das Wort hören, aber die Sorgen dieser Weltzeit und der Betrug des Reichtums und die Begierden nach anderen Dingen dringen ein und ersticken das Wort, und es wird unfruchtbar. Und die, bei denen auf das gute Erdreich gesät wurde, das sind solche, die das Wort hören und es aufnehmen und Frucht bringen, der eine dreißigfältig, der andere sechzigfältig, der dritte hundertfältig.

Markus 4, 10-20

 

Der Heilige Geist öffnet uns das Wort Gottes, seine Geheimnisse. Der Same ist das Wort Gottes (V. 14). Satan setzt alles daran, um das Wort Gottes aus den Herzen zu nehmen (V. 15). Viele nehmen das Wort mit Freuden auf. Aber in schweren Lebensnöten, Trübsal oder Verfolgung fallen sie ab (V. 16-17). Andere bringen keine Frucht für den HERRN, weil Sorgen, Reichtum und Lebensfreuden das Wort ersticken (V. 18-19). Auf gutes Land gesät, bedeutet, dass wir das Wort Gottes hören und annehmen. Dann bringen wir viel Frucht für die Ewigkeit (V. 20).

Der HERR wirkt mächtig in den Herzen der Leser/innen der auf dem Wort Gottes gründenden FD-Bücher und -Broschüren sowie der Hörer/innen der elektronischen Medien. Wir beten für die Neustrukturierung des FD-Verlages, damit viele vorhandene Manuskripte ausgearbeitet, vervollständigt und vergriffene Titel neu überarbeitet, gestaltet und raschmöglichst gedruckt werden können. Möge der HERR hierfür fähige Mitarbeitende (auch nebenamtliche) für diesen gesegneten Dienst berufen, durch den ausgestreuten Samen viel Ewigkeitsfrucht wirken und Gläubige zum lebendigen Zeugendienst erwecken.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.