Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / März 2014 / Jesus hat Macht über den Tod

Jesus hat Macht über den Tod

Fürchte dich nicht, glaube nur!
(Markus 5,36)

Während er noch redete, kamen etliche von den Leuten des Obersten der Synagoge und sprachen: Deine Tochter ist gestorben, was bemühst du den Meister noch? Sobald aber Jesus das Wort hörte, das sie redeten, sprach er zum Obersten der Synagoge: Fürchte dich nicht, glaube nur!

Und er ließ niemand mitgehen als Petrus und Jakobus und Johannes, den Bruder des Jakobus. Und er kommt in das Haus des Obersten der Synagoge und sieht das Getümmel, wie sehr sie weinten und heulten. Und er geht hinein und spricht zu ihnen: Was lärmt ihr so und weint? Das Kind ist nicht gestorben, sondern es schläft! Und sie lachten ihn aus. Nachdem er aber alle hinausgetrieben hatte, nahm er den Vater und die Mutter des Kindes mit sich und die, welche bei ihm waren, und ging hinein, wo das Kind lag.

Und er ergriff die Hand des Kindes und sprach zu ihm: Talita kumi!, das heißt übersetzt: Mädchen, ich sage dir, steh auf! Und sogleich stand das Mädchen auf und ging umher; es war nämlich zwölf Jahre alt. Und sie gerieten außer sich vor Staunen. Und er gebot ihnen ernstlich, dass es niemand erfahren dürfe, und befahl, man solle ihr zu essen geben.

Markus 5, 35-43

 

Der Vorsteher wurde auf die Probe gestellt (V. 35). Gerade dort, wo nichts mehr zu hoffen ist, gelten die Worte: «Fürchte dich nicht; glaube nur!» Nur drei seiner Jünger durften Jesus begleiten (V. 37). Mit Strenge begegnete der Sohn Gottes dem religiösen Formenwesen, der Traurigkeit und dem Unglauben (Verlachen) (V. 38-40). Der Sohn Gottes kennt alle Dinge und hat Macht auch über den Tod (V. 41-43). Er ist heute noch derselbe (vgl. Hebr. 13,8).

Das FD-Zweigwerk in Frankreich erreicht in den französischen Sprachgebieten immer mehr Menschen mit dem Wort Gottes, stößt aber oft auch auf oberflächliche Religiosität, Unglauben, Gottlosigkeit und Widerstand von antichristlichen Religionen. Wir beten, dass der Sieg unseres Herrn Jesus Christus vermehrt offenbar wird und die Gläubigen, von aller Furcht befreit, lebendige Zeugen Jesu sind und viele zum Traktatverteilen erweckt werden, damit noch mehr Fernstehende sich klar zum Sohn Gottes bekehren. Wir danken dem HERRN und beten für die Leiter des Missionshauses und -Büros in Schweighouse, Luigi und Isabelle Ranieri, und für die nebenamtlichen Mithelfer, für alle Beter, Geber und Missionsfreunde in Frankreich und Belgien.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.