Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / März 2014 / Jesus kennt Deinen Mangel - und kümmert sich um Dich!

Jesus kennt Deinen Mangel - und kümmert sich um Dich!

Ich bin voll Mitleid mit der Menge, denn sie verharren nun schon drei Tage bei mir und haben nichts zu essen.
(Markus 8,2)

In jenen Tagen, als eine sehr große Volksmenge zugegen war und sie nichts zu essen hatten, rief Jesus seine Jünger zu sich und sprach zu ihnen:

Ich bin voll Mitleid mit der Menge, denn sie verharren nun schon drei Tage bei mir und haben nichts zu essen. Und wenn ich sie ohne Speise nach Hause entlasse, so werden sie auf dem Weg verschmachten, denn etliche von ihnen sind von weit her gekommen. Und seine Jünger antworteten ihm: Woher könnte jemand diese hier in der Einöde mit Brot sättigen?

Und er fragte sie: Wie viele Brote habt ihr? Sie aber sprachen: Sieben. Da befahl er der Menge, sich auf die Erde zu lagern. Und er nahm die sieben Brote, dankte, brach sie und gab sie seinen Jüngern, damit sie sie austeilten. Und sie teilten sie dem Volk aus. Sie hatten auch noch einige kleine Fische; und nachdem er gedankt hatte, gebot er, auch diese auszuteilen. Sie aber aßen und wurden satt. Und sie hoben noch sieben Körbe voll übriggebliebener Brocken auf. Es waren aber etwa 4000, die gegessen hatten; und er entließ sie.

Markus 8, 1-9

 

Nicht nur während eines einstündigen Gottesdienstes, sondern während drei Tagen haben die Menschen beim Herrn Jesus ausgeharrt ohne zu essen (V. 2-3). Nun will er ihnen nebst der geistlichen Speise auch noch solche zur körperlichen Stärkung geben. «Wie kann sie jemand hier in der Wüste mit Brot sättigen?», ist die berechtigte, vernunftsmäßige Frage der Jünger (V. 4). Doch der Segen des HERRN genügt. Mit sieben Broten und einigen Fischen wurden über 4000 Menschen satt (vgl. Matth. 15,38), ja, es blieb sogar übrig. Lasst uns dem HERRN auch in alltäglichen Dingen vertrauen. Er kann!

Wir danken dem HERRN, dass er der Seinen gedenkt, echte Hilfe bereit hat und zu seiner Zeit eingreift. Diese praktische Liebe erleben viele Hilfesuchende durch die Freundes-Dienst Sozialwerke in Haiti, Togo, Ost-Europa und weiteren Gebieten. In unseren Heimen, Schulen, Werkstätten, Waisenhäusern und im Gesundheitszentrum sowie durch Armenhilfe, Kleiderspenden, Schulmahlzeiten usw. erfahren Menschen in Not den tätigen Glauben. Unser Ziel ist, dass viele Menschen in Wort und Tat unseren Herrn Jesus Christus, den einzigen Erlöser und HERRN, kennenlernen und seine vollkommene Liebe erleben, denn Jesus Christus spricht: «Mich jammert das Volk». Ganz herzlich danken wir Euch, liebe Missionsfreunde, für Euer Mittragen im Gebet und auch im Geben. Der HERR segne Euch!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.