Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / März 2014 / Sei Gott nahe und bringe Frucht!

Sei Gott nahe und bringe Frucht!

Mein Haus soll ein Bethaus für alle Völker genannt werden.
(Markus 11,17)

Und als sie am folgenden Tag Bethanien verließen, hatte er Hunger. Und als er von fern einen Feigenbaum sah, der Blätter hatte, ging er hin, ob er etwas daran finden würde. Und als er zu ihm kam, fand er nichts als Blätter; denn es war nicht die Zeit der Feigen. Und Jesus begann und sprach zu ihm: Es esse in Ewigkeit niemand mehr eine Frucht von dir! Und seine Jünger hörten es.

Und sie kamen nach Jerusalem. Und Jesus ging in den Tempel und begann die hinauszutreiben, die im Tempel verkauften und kauften; und er stieß die Tische der Wechsler um und die Stühle der Taubenverkäufer. Und er ließ nicht zu, dass jemand ein Gerät durch den Tempel trug. Und er lehrte und sprach zu ihnen: Steht nicht geschrieben: »Mein Haus soll ein Bethaus für alle Völker genannt werden«? Ihr aber habt eine Räuberhöhle daraus gemacht!

Und die Schriftgelehrten und die obersten Priester hörten es und suchten, wie sie ihn umbringen könnten; denn sie fürchteten ihn, weil die ganze Volksmenge über seine Lehre staunte. Und als es Abend geworden war, ging er aus der Stadt hinaus.

Markus 11, 12-19

 

Wie der Herr Jesus beim Feigenbaum Frucht suchte, so sucht er in unseren Herzen Geistesfrucht (vgl. Gal. 5,22). Findet er solche? (V. 12-14). Der HERR duldet nichts Fremdes und Unwürdiges in seinem Tempel. Wie würde er wohl heute in vielen Herzen, Gemeinden und Missionswerken handeln? «Mein Haus soll ein Bethaus heißen ... ihr aber habt ...» Lasst uns durch das Blut Jesu Christi reinigen und durch das Wort Gottes heiligen lassen!

Wir danken dem HERRN für alle bibeltreuen Wortverkündiger in verschiedenen Kirchen, Gemeinden, Missionen, an Evangelisationen, Seminaren und in der Jugendarbeit und beten um eine Erweckung, dass Gläubige allein auf den Herrn Jesus Christus ausgerichtet werden, dass sich viele Fernstehende zum Sohn Gottes bekehren und ihm nachfolgen sowie für die Neubekehrten, dass sie in der ersten Liebe und Freude im HERRN bleiben und lebendige Zeugen Jesu sind. Der HERR rüste die Verkündiger Josef und Samuel J. Schmid und alle FD-Mitarbeitenden auch in den Zweigen stets mit göttlicher Liebe, Vollmacht und Freude aus und segne, stärke und erquicke alle Zuhörerinnen und Zuhörer, insbesondere von unseren Radiosendungen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.