Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / April 2014 / Gott belastet uns nicht zu sehr

Gott belastet uns nicht zu sehr

Um der Auserwählten willen, die er erwählt hat, hat er die Tage verkürzt.
(Markus 13,20)

Wenn ihr aber den Greuel der Verwüstung, von dem durch den Propheten Daniel geredet wurde, da stehen seht, wo er nicht soll (wer es liest, der achte darauf!), dann fliehe auf die Berge, wer in Judäa ist; wer aber auf dem Dach ist, der steige nicht hinab ins Haus und gehe auch nicht hinein, um etwas aus seinem Haus zu holen; und wer auf dem Feld ist, der kehre nicht zurück, um sein Gewand zu holen. Wehe aber den Schwangeren und den Stillenden in jenen Tagen! Bittet aber, dass eure Flucht nicht im Winter geschieht. Denn jene Tage werden eine Drangsal sein, wie es keine gegeben hat von Anfang der Schöpfung, die Gott erschuf, bis jetzt, und wie es auch keine mehr geben wird. Und wenn der Herr die Tage nicht verkürzt hätte, so würde kein Mensch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen, die er erwählt hat, hat er die Tage verkürzt.

Und wenn dann jemand zu euch sagen wird: Siehe, hier ist der Christus! oder: Siehe, dort!, so glaubt es nicht. Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten auftreten und werden Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten zu verführen. Ihr aber, habt acht! Siehe, ich habe euch alles vorhergesagt.

Markus 13, 14-23

 

Besondere Wegweisung für jene, die in Judäa leben (V. 14), wo der Feind von Norden hereinbricht (vgl. Dan. 11,40-12,4; Jer. 1,14-15; 4,6-7; 5,15; 6,22). Wir sollen nicht mehr menschliche Auswege suchen, sondern beten (V. 15-18). Große Trübsale wie nie zuvor werden über die ganze Menschheit kommen. Aber der HERR selber verkürzt diese Tage «um der Auserwählten willen», sonst würde niemand selig (V. 19-20). «So glaubt es nicht», falsche Christus-Ankündigungen, wo falsche Propheten Zeichen und Wunder tun, «dass sie die Auserwählten verführen würden, wenn es möglich wäre.» «Ihr aber seht euch vor!», warnt uns der Sohn Gottes für diese Endzeit (V. 21-23).

Die biblisch fundierten Schriften aus dem FD-Verlag führen viele Menschen zur klaren Entscheidung und Nachfolge Jesu Christi und geben vielen Lesern Hoffnung, Trost, Vertrauen, Kraft, Gnade und Liebe im Sohn Gottes. Verschiedene Broschüren und Bücher sind vergriffen. Wir beten um den baldigen Nachdruck und die Herausgabe neuer Taschenbücher und Liederhefte für Erwachsene und Kinder. Bitte betet um den Nachdruck einiger Broschüren noch vor Mitte des Jahres. Wir beten auch für die Neustrukturierung des FD-Verlages, damit die Schriften und Tonträger schneller produziert werden können und eine noch weitere Verbreitung finden.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.