Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / April 2014 / Jesus Christus lässt sich nicht reinlegen!

Jesus Christus lässt sich nicht reinlegen!

Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!
(Markus 12,17)

Und sie sandten etliche von den Pharisäern und Herodianern zu ihm, um ihn in der Rede zu fangen. Diese kamen nun und sprachen zu ihm: Meister, wir wissen, dass du wahrhaftig bist und auf niemand Rücksicht nimmst; denn du siehst die Person der Menschen nicht an, sondern lehrst den Weg Gottes der Wahrheit gemäß. Ist es erlaubt, dem Kaiser die Steuer zu geben, oder nicht? Sollen wir sie geben oder nicht geben?

Da er aber ihre Heuchelei erkannte, sprach er zu ihnen: Weshalb versucht ihr mich? Bringt mir einen Denar, damit ich ihn ansehe! Da brachten sie einen. Und er sprach zu ihnen: Wessen ist dieses Bild und die Aufschrift? Sie aber sprachen zu ihm: Des Kaisers!

Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist! Und sie verwunderten sich über ihn.

Markus 12, 13-17

 

Die Pharisäer und des Herodes Diener wollten den Herrn Jesus in seiner Rede fangen (V. 13). Wie schrecklich war ihre Heuchelei (V. 14). Doch der Herr Jesus Christus kannte seine Gegner. «Was versucht ihr mich?» (V. 15). Möge der Heilige Geist allen wahren Gotteskindern die falschen Frommen aufdecken. Alles kommt einst ans Licht. Jesu Vorgehen und Antworten brachte seine mit Frömmigkeit getarnten Gegner in Verlegenheit. Gibst Du Gott, was Gottes ist? Der Herr Jesus hat uns am Kreuz mit seinem Blut teuer erkauft!

Viele Christen weltweit werden von den Feinden des Kreuzes angegriffen, misshandelt und verfolgt. Wir beten für die verfolgten Christen insbesondere in vom Islam dominierten Ländern wie Saudi-Arabien, Nigeria, Sudan, Indonesien, wie auch für jene in kommunistischen Ländern wie Nordkorea, China, Kuba. Aber auch in demokratischen Ländern kommen Christen mehr und mehr unter Druck. Viele berichten uns von Mobbing und Schikanen, von Unrecht und Bosheit. Der Feind gebraucht auch üble Nachrede und Rufmorde, sogar durch religiöse Leute, um die Kinder Gottes anzugreifen. Aber Jesus ist Sieger! Wir beten für alle um des Namens Jesu Willen Verfolgten und Bedrängten um Gottes Hilfe und Bewahrung. Möge der HERR auch unsere Gegner überführen, dass sie zur Buße und Umkehr finden.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.