Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / April 2014 / Wenn alles gesagt ist

Wenn alles gesagt ist

Jesus aber antwortete nichts mehr...
(Markus 15,5)

Und gleich in der Frühe fassten die obersten Priester mit den Ältesten und Schriftgelehrten und dem ganzen Hohen Rat einen Beschluss und führten Jesus gebunden hin und lieferten ihn dem Pilatus aus. Und Pilatus fragte ihn: Bist du der König der Juden? Er aber antwortete und sprach zu ihm: Du sagst es! Und die obersten Priester brachten viele Anklagen gegen ihn vor. Er aber antwortete ihnen nichts. Pilatus aber fragte ihn wieder und sprach: Antwortest du nichts? Sieh, wie viele Dinge sie gegen dich aussagen! Jesus aber antwortete nichts mehr, so dass sich Pilatus verwunderte.

Aber anlässlich des Festes pflegte er ihnen einen Gefangenen freizugeben, welchen sie wollten. Es lag aber ein gewisser Barabbas gefangen samt den Mitaufrührern, die im Aufruhr einen Mord begangen hatten. Und die Menge erhob ein Geschrei und fing an, das zu verlangen, was er ihnen jedesmal gewährt hatte. Pilatus aber antwortete ihnen und sprach: Wollt ihr, dass ich euch den König der Juden freigebe?

Markus 15, 1-9

 

Nicht von der Welt, von der großen Masse, wurde der Herr Jesus angeklagt, sondern von den religiösen Führern (V. 1-2). Pilatus verwunderte sich über Jesu Verhalten gegenüber den harten Anklagen (V. 4-5). Das Volk durfte entscheiden, ob der Mörder Barabbas oder Jesus, der König der Juden, auf das Osterfest freigelassen oder getötet werden sollte. Welche Stellung nimmst Du ein, wenn Kinder Gottes hart angeklagt werden?

Wir bitten den HERRN für die vielen Christen in Not. Weltweit dürfen wir Glaubensgeschwister auch praktisch unterstützen und ihnen zu Hilfe eilen. Die Freundes-Dienst Hilfswerke sind tätiger Glaube und praktische Liebe mit Schulen, Armenhilfe, Heimen, Gesundheitszentrum, Kleiderspenden, Schulmahlzeiten, Waisenhäusern usw. in Haiti, Togo, Europa. Durch sie werden viele Christen unterstützt und Suchende mit dem Evangelium erreicht. Wir danken dem HERRN für sein Wirken und die Unterstützung unserer lieben Missionsfreunde. Die finanziellen Mittel reichen nicht aus, dass wir im bisherigen Umfang den Notleidenden Hilfe zukommen lassen und alle Schulen weiterführen könnten. Wir bitten den HERRN, dass er die Schleusen des Himmels öffnen und Menschen zum freudigen Geben bewegen möge.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.