Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / Mai 2014 / Christliche Philosophie

Christliche Philosophie

Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern, singt und spielt dem Herrn in eurem Herzen.
(Epheser 5,19)

Prüft, was dem Herrn wohlgefällig ist, und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis; deckt sie vielmehr auf. Denn was von ihnen heimlich getan wird, davon auch nur zu reden ist schändlich. Das alles aber wird offenbar, wenn's vom Licht aufgedeckt wird; denn alles, was offenbar wird, das ist Licht. Darum heißt es: Wach auf, der du schläfst, und steh auf von den Toten, so wird dich Christus erleuchten.

So seht nun sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt, nicht als Unweise, sondern als Weise, und kauft die Zeit aus; denn es ist böse Zeit. Darum werdet nicht unverständig, sondern versteht, was der Wille des Herrn ist. Und sauft euch nicht voll Wein, woraus ein unordentliches Wesen folgt, sondern lasst euch vom Geist erfüllen. Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern, singt und spielt dem Herrn in eurem Herzen und sagt Dank Gott, dem Vater, allezeit für alles, im Namen unseres Herrn Jesus Christus.

Epheser 5, 10-20

 

Tun, was Gott wohlgefällt, und bewusstes Meiden der Finsternis lässt das Licht des HERRN in und durch uns leuchten (V. 10-14). Weise Lebensführung lässt uns die Zeit für den HERRN auskaufen; «denn es ist böse Zeit.» «Versteht, was der Wille des Herrn ist ... lasst euch vom Geist erfüllen ... ermuntert einander ... singt dem Herrn ... sagt Dank Gott allezeit» (V. 17-20). Welch herrliche Kennzeichen von erweckten Gläubigen.

Wir danken dem HERRN für unsere lieben Glaubensgeschwister und treuen Missionsfreunde in der Schweiz. Euer Mittragen im Gebet, Geben und Traktatverteilen ist ein großer Segen. Herzlichen Dank für Eure Ermunterung und Unterstützung im Dienst. Die Gottlosigkeit im Volk aber auch die Oberflächlichkeit und der Materialismus unter den Christen nehmen zu. «Es ist böse Zeit.» Lasst uns die Zeit auskaufen und viele Menschen mit dem unverfälschten Evangelium erreichen. Möge der HERR in Kirchen und Gemeinden Demut, die Bereitschaft zur Gemeinschaft seiner Leiden (vgl. Phil. 3,10) und brennende Retterliebe schenken. Wir beten um noch mehr Kontakte zu erweckten Gläubigen und die Erweiterung des Freundeskreises.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.