Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / August 2014 / An Jesus dranbleiben!

An Jesus dranbleiben!

So lasst uns nun mit Freimütigkeit hinzutreten zum Thron der Gnade.
(Hebräer 4,16)

So wollen wir denn eifrig bestrebt sein, in jene Ruhe einzugehen, damit nicht jemand als ein gleiches Beispiel des Unglaubens zu Fall kommt.

Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und es dringt durch, bis es scheidet sowohl Seele als auch Geist, sowohl Mark als auch Bein, und es ist ein Richter der Gedanken und Gesinnungen des Herzens. Und kein Geschöpf ist vor ihm verborgen, sondern alles ist enthüllt und aufgedeckt vor den Augen dessen, dem wir Rechenschaft zu geben haben.

Da wir nun einen großen Hohenpriester haben, der die Himmel durchschritten hat, Jesus, den Sohn Gottes, so lasst uns festhalten an dem Bekenntnis! Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der kein Mitleid haben könnte mit unseren Schwachheiten, sondern einen, der in allem versucht worden ist in ähnlicher Weise [wie wir], doch ohne Sünde. So lasst uns nun mit Freimütigkeit hinzutreten zum Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit erlangen und Gnade finden zu rechtzeitiger Hilfe!

Hebräer 4, 11-16

 

Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden wir (V. 16), wenn wir

  1. uns befleißigen, zu dieser Ruhe zu kommen, indem wir täglich auf das Wort Gottes achten (V. 11-13)
  2. am Bekenntnis festhalten, dass wir einen großen Hohenpriester haben, Jesus, den Sohn Gottes (V. 14-15)
  3. mit Zuversicht zum Thron der Gnade hinzutreten mit gläubigem Herzen und in völliger Hingabe (V. 16).

Wir danken dem HERRN für alle Gläubigen und Freunde in der Schweiz, die mittragen im Gebet, Geben und Mitarbeiten. Gottlosigkeit und Materialismus, Aberglaube und fremde Religionen prägen mehr und mehr die Gesellschaft. Am heutigen Schweizer Nationalfeiertag bitten wir für dieses Land um Rückbesinnung auf Gott und sein Wort. Möge der HERR Buße, Umkehr und viele Neugeburten schenken. Wir beten um vermehrte Gottesfurcht auch bei der Obrigkeit, in der Politik und Wirtschaft. Wir danken dem HERRN für alle Kontakte zu bibelgläubigen und lebendigen Christen, Gemeinden und Kirchen, denen die Evangelisation und Schriftenmission ein Herzensanliegen ist. Der HERR segnet und bestätigt, wo dem Mammon abgesagt und dem Sohn Gottes in Hingabe nachgefolgt wird.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.