Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / September 2014 / Höre auf Gott!

Höre auf Gott!

Da gab mir mein Gott ins Herz...
(Nehemia 7,5)

Und es geschah, als die Mauer gebaut war, da setzte ich die Türflügel ein; und die Torhüter, Sänger und Leviten wurden in den Dienst gestellt. Und ich gab meinem Bruder Hanani und Hananja, dem Obersten des Tempelbezirks, den Oberbefehl über Jerusalem; denn er war ein zuverlässiger Mann und gottesfürchtiger als viele [andere]. Und ich sprach zu ihnen: Man soll die Tore Jerusalems nicht öffnen, ehe die Sonne heiß scheint; und während sie noch Wache stehen, soll man die Türflügel schließen und verriegeln! Und stellt Wachen aus den Einwohnern Jerusalems auf, jeden auf seinen Posten, und zwar jeden gegenüber seinem Haus!

Nun war die Stadt nach allen Seiten weit und groß, das Volk darin aber spärlich, und es gab keine [neu] gebauten Häuser.

Da gab mir mein Gott ins Herz, die Vornehmsten und die Vorsteher und das Volk zu versammeln, um sie nach ihren Geschlechtern aufzuzeichnen; und ich fand das Buch mit dem Geschlechtsregister derer, die zuerst heraufgezogen waren, und fand darin geschrieben:

Dies sind die Söhne der Provinz [Juda], die heraufgezogen sind aus der Gefangenschaft der Weggeführten, die Nebukadnezar, der König von Babel, weggeführt hatte, und die wieder nach Jerusalem und Juda zurückkehrten, jeder in seine Stadt; die mit Serubbabel, Jeschua, Nehemia, Asarja, Raamja, Nahamani, Mordechai, Bilsan, Misperet, Bigwai, Nehum und Baana gekommen sind. Dies ist die Zahl der Männer des Volkes Israel...

Nehemia 7, 1-7

 

Nehemia setzte die Verwaltung der Stadt ein, «der ein treuer Mann war und gottesfürchtig vor vielen andern» (V. 2). Wirkliches Gottvertrauen schließt Sicherheitsmaßnahmen nicht aus (V. 3). Die Mauer war gebaut, die Tore eingesetzt, aber die Häuser lagen noch in Trümmern (V. 4). Nehemias Herz war offen für Gottes Eingebungen (V. 5), seine Arbeit ging weiter. Mögen Dein und mein Herz für Jesu Wirken stets empfänglich sein. Der Heilige Geist leitet auch heute die Erlösten.

Die FD-Mission in den Niederlanden zeugt von der Gnade, Stärke und Herrlichkeit Gottes und verbreitet die Frohe Botschaft auch in den holländischsprachigen Überseegebieten (Surinam, Curaçao, Aruba). Der HERR segnet das ausgebreitete Wort und wirkt sichtbar. Wir beten für den Hauptverantwortlichen, Jan Visser, um viel Kraft und Ausrüstung im Dienst sowie für seine kranke Ehefrau Wil. Der HERR segne alle Beter, Geber, Traktatverteiler und -Empfänger in den Niederlanden, in Belgien und Luxemburg. Wir beten um weitere Mitarbeitende.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.