Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / September 2014 / Mit gutem Beispiel vorangehen

Mit gutem Beispiel vorangehen

Und ein Teil der Familienhäupter gab Beiträge zum Werk.
(Nehemia 7,70)

Und diese zogen auch mit herauf aus Tel-Melach, Tel-Harsa, Kerub, Addon und Immer, konnten aber das Haus ihrer Väter und ihre Abstammung nicht nachweisen, ob sie aus Israel seien: die Söhne Delajas, die Söhne Tobijas, die Söhne Nekodas, 642. Und von den Priestern: die Söhne Hobajas, die Söhne des Hakkoz, die Söhne Barsillais, der eine Frau von den Töchtern Barsillais, des Gileaditers, genommen hatte und nach deren Namen genannt worden war.

Diese suchten ihr Geschlechtsregister, und als sie es nicht fanden, wurden sie als unrein vom Priestertum ausgeschlossen. Und der Statthalter sagte ihnen, dass sie nicht vom Hochheiligen essen dürften, bis ein Priester für die Urim und die Thummim aufstände.

Die Gesamtzahl der ganzen Gemeinde betrug 42 360, ohne ihre Knechte und ihre Mägde; deren Zahl betrug 7 337; und dazu hatten sie noch 245 Sänger und Sängerinnen. Sie hatten 736 Pferde und 245 Maultiere, an Kamelen 435, und 6 720 Esel.

Und ein Teil der Familienhäupter gab Beiträge zum Werk. Der Statthalter gab für den Schatz an Gold 1000 Dareiken, 50 Sprengschalen, 530 Priestergewänder, und einige von den Familienhäuptern gaben für den Schatz des Werkes an Gold 20000 Dareiken und an Silber 2200 Minen. Und das übrige Volk gab an Gold 20000 Dareiken und an Silber 2000 Minen und 67 Priestergewänder.

Nehemia 7, 61-72

 

Wer sein Geschlechtsregister nicht fand, war untauglich für das Priesteramt (V. 63-64). So ist es auch heute; wer nicht im Buch des Lebens steht, kann nicht Jesu Diener sein. Die Häupter der Familien gaben soviel für das Werk wie das ganze Volk. Für das Werk Gottes zu geben, ist ein Vorrecht. Die Bibel sagt: «Einen fröhlichen Geber hat Gott lieb» (lies 2. Kor. 9,6-8).

Liebe Gebende für die Verbreitung des Evangeliums Jesu Christi, auch Ihr seid vom HERRN berufen in der weltweiten Verbreitung des Wortes Gottes ein unentbehrliches Glied zu sein. Der HERR segnet alle, die Ihm auch in finanziellen Belangen nachfolgen und nach Seiner Führung freudig spenden. Unser HERR, dem wir gemeinsam dienen, kennt auch die dringenden Bedürfnisse der FD-Missionen und angegliederten Sozialwerke. Wir danken dem HERRN und beten für Euch, liebe Geber und Geberinnen, und bitten um weitere klare Berufungen in diesen gesegneten Dienst. Der HERR sei Euer reicher Vergelter!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.