Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2014 / November 2014 / Gerechtigkeit

Gerechtigkeit

Freut euch über sie ... denn Gott hat euch an ihr gerächt!
(Offenbarung 18,20)

Und die Früchte, nach denen deine Seele begehrte, sind dir entschwunden, und aller Glanz und Flitter ist dir entschwunden, und du wirst sie niemals mehr finden. Die Verkäufer dieser Waren, die von ihr reich geworden sind, werden aus Furcht vor ihrer Qual von ferne stehen; sie werden weinen und trauern und sagen: Wehe, wehe! die große Stadt, die bekleidet war mit feiner Leinwand und Purpur und Scharlach und übergoldet mit Gold und Edelsteinen und Perlen!

Denn in einer Stunde wurde dieser so große Reichtum verwüstet! Und jeder Kapitän und die ganze Menge derer, die auf den Schiffen sind, und die Matrosen, und alle, die auf dem Meer arbeiten, standen von ferne und riefen, als sie den Rauch ihrer Feuersbrunst sahen: Wer war der großen Stadt gleich? Und sie warfen Staub auf ihre Häupter und riefen weinend und trauernd:
Wehe, wehe! die große Stadt, in der alle, die Schiffe auf dem Meer hatten, reich gemacht wurden durch ihren Wohlstand! Denn in einer Stunde ist sie verwüstet worden!

Freut euch über sie, du Himmel und ihr heiligen Apostel und Propheten; denn Gott hat euch an ihr gerächt!

Und ein starker Engel hob einen Stein auf, wie ein großer Mühlstein, und warf ihn ins Meer und sprach: So wird Babylon, die große Stadt, mit Wucht hingeschleudert und nicht mehr gefunden werden! Und der Klang der Harfenspieler und Sänger und Flötenspieler und Trompeter wird nicht mehr in dir gehört werden, und kein Künstler irgend einer Kunst wird mehr in dir gefunden werden, und der Klang der Mühle soll nicht mehr in dir gehört werden; und das Licht des Leuchters wird nicht mehr in dir scheinen, und die Stimme des Bräutigams und der Braut nicht mehr in dir gehört werden. Denn deine Kaufleute waren die Großen der Erde, denn durch deine Zauberei wurden alle Völker verführt. Und in ihr wurde das Blut der Propheten und Heiligen gefunden und aller derer, die hingeschlachtet worden sind auf Erden.

Offenbarung 18, 14-24

 

In einer Stunde wird aller Reichtum verwüstet (V. 13-19). Wehe allen, die ihre Hoffnung auf irdischen Reichtum setzen. Das Urteil Gottes über alles Böse soll die Heiligen und Diener Christi freuen (V. 20). Die göttliche Liebe freut sich der Wahrheit (vgl. 1. Kor. 13,6). Sind wir uns genügend bewusst, dass alles Irdische vergeht und alles Unrecht von Gott aufgedeckt wird? (V. 21-22). Von jenem Zeitpunkt an ist das Licht weggenommen. «Und die Stimme des Bräutigams und der Braut soll nicht mehr in dir gehört werden», d. h. die Gemeinde Jesu Christi ist jetzt ganz sicher entrückt und nicht mehr in dieser Welt (V. 23).

Unser Herr Jesus Christus hat vor Jahren die Freundes-Dienst Mission in der Schweiz ins Leben gerufen. In großer Dankbarkeit beten wir für unsere lieben Freunde, Mitarbeiter, Beter, Geber, Traktatverteiler und die zahlreichen Neubekehrten. Der HERR segne weiterhin unseren gemeinsamen Dienst und schenke viel Ewigkeitsfrucht und Erweckung in Kirchen und Gemeinden und viele Neugeburten. In unserem Freundeskreis in der Schweiz sind verschiedene Glaubensgeschwister in die Ewigkeit abberufen worden. Möge der HERR die entstandenen Lücken ausfüllen. Bitte betet um eine wesentliche Erweiterung des Freundes-, Beter- und Geberkreises in der Schweiz.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.