Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2015 / Januar 2015 / Prüfung und Lohn

Prüfung und Lohn

Nachdem er sich bewährt hat, wird er die Krone des Lebens empfangen.
(Jakobus 1,12)

Der Bruder aber, der niedrig gestellt ist, soll sich seiner Erhöhung rühmen, der Reiche dagegen seiner Niedrigkeit; denn wie eine Blume des Grases wird er vergehen. Denn kaum ist die Sonne aufgegangen mit ihrer Glut, so verdorrt das Gras, und seine Blume fällt ab, und die Schönheit seiner Gestalt vergeht; so wird auch der Reiche verwelken auf seinen Wegen.

Glückselig ist der Mann, der die Anfechtung erduldet; denn nachdem er sich bewährt hat, wird er die Krone des Lebens empfangen, welche der Herr denen verheißen hat, die ihn lieben.

Niemand sage, wenn er versucht wird: Ich werde von Gott versucht. Denn Gott kann nicht versucht werden zum Bösen, und er selbst versucht auch niemand; sondern jeder einzelne wird versucht, wenn er von seiner eigenen Begierde gereizt und gelockt wird. Danach, wenn die Begierde empfangen hat, gebiert sie die Sünde; die Sünde aber, wenn sie vollendet ist, gebiert den Tod.

Irrt euch nicht, meine geliebten Brüder: Jede gute Gabe und jedes vollkommene Geschenk kommt von oben herab, von dem Vater der Lichter, bei dem keine Veränderung ist, noch ein Schatten infolge von Wechsel. Nach seinem Willen hat er uns gezeugt durch das Wort der Wahrheit, damit wir gleichsam Erstlinge seiner Geschöpfe seien.

Jakobus 1, 9-18

 

Aller irdische Reichtum verwelkt wie Gras, fällt ab wie eine Blume. Wie ist Deine Stellung zum Materiellen? (V. 9-11). Anfechtungen müssen ertragen sein und dienen zu unserer Bewährung im Glauben. Davon hängt «die Krone des Lebens» für jeden Gläubigen ab (V. 12). Merken wir uns gut, woher alle Versuchung kommt und welches die Folgen sind: «Begierden ..., Sünde ..., Tod» (V. 13-16). Erwartest Du alle guten Gaben vom Vater des Lichts? Bei Ihm gibt es keine Veränderungen (vgl. Hebr. 13,8). Er ist unser Schöpfer, Er ist «das Wort der Wahrheit» (Joh. 1,1-3).

Die Finsternis von Aberglaube und Okkultismus ist in Haiti / Zentralamerika sehr groß. Der satanische Voodoo-Kult hält viele Menschen unter teuflischem Bann und ist sogar in manchen Kirchen und Gemeinden zu finden. In dieser Dunkelheit strahlt aber das helle Licht des Evangeliums mächtig. Seit einem halben Jahrhundert verkündigt Freundes-Dienst die Botschaft des vollkommenen Sieges Jesu Christi, das Wort vom Kreuz in diesem leidgeprüften Land. Schon unzählige haben die völlige Befreiung und die Neugeburt im Sohn Gottes erlebt. Früher insbesondere durch unsere Großevangelisationen und Radiosendungen, heute vor allem durch unsere hunderttausenden Traktate und Schriften, Verkündigungsdienste und Gemeindearbeit, christliche Schulen und Ausbildungsstätten verändert der HERR viele Herzen. Wir danken dem HERRN für Sein Wirken und bitten Ihn um Ausrüstung für alle Mitarbeitenden, um noch mehr Bekehrungen und um Sein Eingreifen, dass diese segensreiche Arbeit im bisherigen Umfang weitergeführt werden kann.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.