Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2015 / Februar 2015 / Auf das Ergebnis kommt es an.

Auf das Ergebnis kommt es an.

Seid aber Täter des Wortes und nicht bloß Hörer.
(Jakobus 1,22)

Darum, meine geliebten Brüder, sei jeder Mensch schnell zum Hören, langsam zum Reden, langsam zum Zorn; denn der Zorn des Mannes vollbringt nicht Gottes Gerechtigkeit!

Darum legt ab allen Schmutz und allen Rest von Bosheit und nehmt mit Sanftmut das [euch] eingepflanzte Wort auf, das die Kraft hat, eure Seelen zu erretten!

Seid aber Täter des Wortes und nicht bloß Hörer, die sich selbst betrügen. Denn wer [nur] Hörer des Wortes ist und nicht Täter, der gleicht einem Mann, der sein natürliches Angesicht im Spiegel anschaut; er betrachtet sich und läuft davon und hat bald vergessen, wie er gestaltet war. Wer aber hineinschaut in das vollkommene Gesetz der Freiheit und darin bleibt, dieser [Mensch], der kein vergesslicher Hörer, sondern ein wirklicher Täter ist, er wird glückselig sein in seinem Tun.

Wenn jemand unter euch meint, fromm zu sein, seine Zunge aber nicht im Zaum hält, sondern sein Herz betrügt, dessen Frömmigkeit ist wertlos. Eine reine und makellose Frömmigkeit vor Gott, dem Vater, ist es, Waisen und Witwen in ihrer Bedrängnis zu besuchen und sich von der Welt unbefleckt zu bewahren.

Jakobus 1, 19-27

 

Können wir vor Gott und Menschen stille und hörfähig sein? (V. 19). Aller menschliche Zorn wirkt Unrecht. «Nehmt das Wort an mit Sanftmut» (V. 20-21). Dem Hören muss aber auch die Tat folgen. Bist Du ein vergesslicher Hörer oder ein glückseliger Täter des Wortes? Die Beherrschung unserer Zunge, der praktische Einsatz gegenüber den Armen und unser vor der Welt unbefleckter Wandel sind Gottes Maßstäbe für unsere Nachfolge Christi (V. 22-27).

Die Verbreitung des Wortes Gottes durch die Freundes-Dienst Missionen in aller Welt wird von Gott reich gesegnet. Gestützt auf Seine Gnade gilt es, den klaren Auftrag unseres Herrn Jesus Christus im Gehorsam nach Seinem Willen auszuführen. Anfechtungen, Anfeindungen und Nöte bleiben uns an vorderster Front und auch Euch, liebe Beter/innen nach «Einigkeit im Geist», nicht erspart, aber unser Herr Jesus Christus ist Sieger, hilft, erquickt, gibt Weisheit und Kraft, Gesundheit und Freudigkeit im Dienst. Fest vereint mit Euch, liebe Beter und liebe Beterinnen, und verbunden im Herrn Jesus Christus, wollen wir füreinander und für die Ausführung Seines grossen Auftrages beten. Jesus ist Sieger!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.