Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2015 / März 2015 / Wie steht es um Dich?

Wie steht es um Dich?

Ein weiser Sohn hört auf die Unterweisung des Vaters, ein Spötter hört nicht einmal aufs Schelten. Von der Frucht seines Mundes nährt sich einer mit Gutem, die Seele der Treulosen aber [nährt sich] mit Gewalttat. Wer auf seinen Mund achtgibt, behütet seine Seele, wer aber immer seine Lippen aufsperrt, tut's zu seinem Unglück.

Die Seele des Faulen gelüstet nach vielem und hat doch nichts, die Seele der Fleißigen aber wird reichlich gesättigt. Der Gerechte hasst Verleumdungen, aber der Gottlose verursacht Schande und Schmach. Die Gerechtigkeit bewahrt den, der unsträflich wandelt, die Gottlosigkeit aber stürzt den Sünder ins Verderben.

Einer stellt sich reich und hat doch gar nichts, ein anderer stellt sich arm und besitzt doch viel. Mit seinem Reichtum muss sich mancher sein Leben erkaufen; ein Armer aber bekommt keine Drohungen zu hören.

Das Licht der Gerechten wird hell brennen, die Leuchte der Gottlosen aber wird erlöschen. Durch Übermut entsteht nur Streit; wo man sich aber raten lässt, da wohnt Weisheit. Was man mühelos gewinnt, das zerrinnt; was man aber mit der Hand sammelt, das mehrt sich.

Hingehaltene Hoffnung macht das Herz krank; ein erfüllter Wunsch aber ist ein Baum des Lebens.

Sprüche 13, 1-12

 

Seine Zunge hüten statt mit seinem Maul herausfahren, bringt Segen (V. 1-3). Faulheit und Unzufriedenheit gehen zusammen (V. 4-5). Wie stellen wir uns zum Mitmenschen und zu unseren materiellen Gütern? (V. 6-8). Unser Herr Jesus Christus spricht: «Ihr seid das Licht der Welt ... Lasst euer Licht leuchten vor den Leuten» (V. 9; Matth. 5,14.16). Hochmut führt zu Streit; bei dem Demütigen ist Gnade und Friede. Lassen wir uns raten? (V. 10). «Wer aber ruhig sammelt, bekommt immer mehr», gilt auch im Zeugendienst (V. 11-12).

Hunderttausende Menschen in Frankreich, Belgien, Luxemburg und auch in Überseegebieten werden durch das FD-Zweigwerk in Frankreich mit dem Evangelium erreicht. Wir danken dem HERRN für die vielen Kontakte mit Gemeinden, welche Schriftenaktionen durchführen, wie auch für den treuen Dienst der regelmässigen Traktatverteiler. Der HERR schenkt offene Türen. Wiederum haben wir französische Traktate nachgedruckt. Bitte betet für diese reiche Aussaat, sowie für die Leiter unseres Büros in Schweighouse, Luigi und Isabelle Ranieri, und alle freiwilligen Mitarbeitenden. Der HERR segnet und bestätigt mit klaren Bekehrungen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.