Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2015 / April 2015 / Wenn das Unausweichliche herannaht

Wenn das Unausweichliche herannaht

O Land, Land, Land, höre das Wort des Herrn!
(Jeremia 22,29)

Darum, so spricht der Herr über Jojakim, den Sohn Josias, den König von Juda: Man wird nicht um ihn klagen: »Ach, mein Bruder!« oder »Ach, meine Schwester!« Man wird auch nicht um ihn klagen: »Ach, mein Herr!« oder »Ach, seine Majestät!«, sondern er soll wie ein Esel begraben werden, indem man ihn fortschleift und hinwirft, fern von den Toren Jerusalems! Steige auf den Libanon und schreie; erhebe deine Stimme in Baschan und schreie vom [Gebirge] Abarim herunter; denn alle deine Liebhaber sind zerschmettert! Ich habe zu dir geredet, als es dir noch gut ging; aber du sagtest: »Ich will nicht hören!« Das war deine Art von deiner Jugend an, dass du nicht auf meine Stimme hörtest.

Der Sturmwind wird alle deine Hirten weiden, und deine Liebhaber müssen in die Gefangenschaft wandern. Ja, dann wirst du zuschanden werden und dich schämen müssen wegen aller deiner Bosheit. Die du jetzt auf dem Libanon wohnst und auf Zedernbäumen nistest - wie erbarmungswürdig wirst du sein, wenn dich Krämpfe ankommen werden, Wehen wie eine Frau, die gebären soll!

So wahr ich lebe, spricht der Herr: Selbst wenn Konja, der Sohn Jojakims, der König von Juda, ein Siegelring an meiner Hand wäre, so würde ich dich doch davon abreißen! Und ich werde dich in die Hand derer geben, die nach deinem Leben trachten, in die Hand derer, vor denen du dich fürchtest, nämlich in die Hand Nebukadnezars, des Königs von Babel, und in die Hand der Chaldäer. Und ich will dich samt deiner Mutter, die dich geboren hat, in ein fremdes Land schleudern, in dem ihr nicht geboren seid, und dort sollt ihr sterben!

Aber in das Land, in das sie sich sehnen zurückzukehren, dorthin werden sie nicht wieder zurückkehren! Ist dieser Mann, dieser Konja, denn ein verworfenes, zertrümmertes Gefäß? Ist er ein Geschirr, an dem man keinen Gefallen findet? Warum wurde er samt seinem Samen weggeschleudert und hingeworfen in ein Land, das ihnen unbekannt ist?

O Land, Land, Land, höre das Wort des Herrn!
So spricht der Herr: Schreibt diesen Mann auf als kinderlos, als einen Mann, der sein Leben lang nicht gedeihen wird; ja, keiner seiner Nachkommen wird gedeihen, dass er auf dem Thron Davids sitzen und weiterhin über Juda herrschen könnte!

Jeremia 22, 18-30

 

Schrecklich endete der König von Juda. Gott hatte ihn gewarnt, als es ihm noch gut ging. Doch er wollte nicht hören. Die Bosheit traf auch alle Liebhaber des Königs (V. 18-24). Im fremden Land musste Jojakim sterben (V. 25-28). Gottes Gericht ist hart auch gegen die Seinen, die Ihm ungehorsam sind. Es gibt nur einen Ausweg, nämlich auf des HERRN Wort zu hören. Gott redet zu uns durch die Bibel, das Wort Gottes. Lesen wir sie treu, und folgen wir unserm Herrn Jesus Christus vorbehaltlos nach?

Unsere schriftlichen Bibelkurse vertiefen Jung und Alt im Wort Gottes, führen zum besseren Verständnis der Bibel und geben Anleitung zum Gehorsam. Viele bekehren sich und werden im Glauben vertieft, andere lernen den Herrn Jesus Christus erst richtig kennen. Wir beten für die Betreuenden und die Teilnehmenden an unseren Bibelkursen in verschiedenen Sprachen und bitten um Gnade und Kraft für weitere Fortsetzungskurse und deren Übersetzung.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.