Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2015 / Mai 2015 / Trotz Umständen: dranbleiben!

Trotz Umständen: dranbleiben!

Sucht den Frieden der Stadt ... und betet für sie zum Herrn; denn in ihrem Frieden werdet auch ihr Frieden haben!
(Jeremia 29,7)

Und dies sind die Worte des Briefes, den der Prophet Jeremia von Jerusalem an den Überrest der Ältesten der Weggeführten sandte, sowie an die Priester und Propheten und an das ganze Volk, das Nebukadnezar von Jerusalem nach Babel weggeführt hatte, nachdem der König Jechonja mit der Königin, mit den Kämmerern und Fürsten von Juda und Jerusalem, auch mit den Schmieden und Schlossern Jerusalem verlassen hatte.

Durch die Hand Eleasars, des Sohnes Schaphans, und Gemarjas, den Sohn Hilkias, die Zedekia, der König von Juda, nach Babel zu Nebukadnezar, dem König von Babel, gesandt hatte, ließ [Jeremia] sagen:

So spricht der Herr der Heerscharen, der Gott Israels, zu allen Weggeführten, die ich von Jerusalem nach Babel weggeführt habe:

Baut Häuser und wohnt darin; pflanzt Gärten und esst ihre Früchte; nehmt Frauen und zeugt Söhne und Töchter; und nehmt Frauen für eure Söhne, und eure Töchter gebt Männern zur Frau, damit sie Söhne und Töchter gebären, damit ihr euch dort mehrt und eure Zahl nicht abnimmt! Und sucht den Frieden der Stadt, in die ich euch weggeführt habe, und betet für sie zum Herrn; denn in ihrem Frieden werdet auch ihr Frieden haben!

Denn so spricht der Herr der Heerscharen, der Gott Israels: Lasst euch nicht täuschen von euren Propheten, die unter euch sind, noch von euren Wahrsagern; hört auch nicht auf eure Träume, die ihr euch träumen lasst! Denn sie weissagen euch falsch in meinem Namen; ich habe sie nicht gesandt! spricht der Herr.

Jeremia 29, 1-9

 

Jeremia schreibt einen Brief an den Rest der Ältesten, Priester, Propheten und an das Volk, die nach Babel weggeführt waren: «So spricht der HERR ... zu den Weggeführten ...»

  1. Lasst euch dort fest nieder;
  2. Heiratet, mehret euch, dass ihr nicht weniger werdet;
  3. Suchet der Stadt Bestes, betet für sie;
  4. Lasst euch durch die eigenen falschen Propheten und Wahrsager nicht betrügen, «denn sie weissagen euch Lüge in meinem Namen. Ich habe sie nicht gesandt, spricht der HERR.»

Wir Gläubige haben auch in den schwierigsten Umständen den Auftrag Jesu Christi auszuführen und Ihn zu bezeugen: «Suchet der Stadt Bestes, ... und betet für sie ...»

Wir preisen den HERRN für die vielen guten Kontakte mit Gläubigen und bibeltreuen Gemeinden in Deutschland, denen die Verbreitung des Wortes Gottes ein Anliegen ist. Wir danken Euch, liebe Freunde, Beter, Geber und Traktatverteiler, für Eure Verbundenheit und Euer Mittragen. Möge der HERR weitere hinzutun mit dem gleichen Ziel, dass durch unseren gemeinsamen Missionsdienst in Deutschland und weltweit sich noch Viele zu Jesus Christus bekehren.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.