Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2015 / Juni 2015 / Echte und unechte Bekehrung

Echte und unechte Bekehrung

Da legten sie ihnen die Hände auf, und sie empfingen den Heiligen Geist.
(Apostelgeschichte 8,17)

Als aber die Apostel in Jerusalem hörten, dass Samaria das Wort Gottes angenommen hatte, sandten sie Petrus und Johannes zu ihnen. Diese kamen hinab und beteten für sie, dass sie den Heiligen Geist empfingen; denn er war noch auf keinen von ihnen gefallen, sondern sie waren nur getauft auf den Namen des Herrn Jesus. Da legten sie ihnen die Hände auf, und sie empfingen den Heiligen Geist.

Als aber Simon sah, dass durch die Handauflegung der Apostel der Heilige Geist gegeben wurde, brachte er ihnen Geld und sprach: Gebt auch mir diese Vollmacht, damit jeder, dem ich die Hände auflege, den Heiligen Geist empfängt! Petrus aber sprach zu ihm: Dein Geld fahre mit dir ins Verderben, weil du meinst, die Gabe Gottes mit Geld erwerben zu können! Du hast weder Anteil noch Erbe an diesem Wort; denn dein Herz ist nicht aufrichtig vor Gott! So tue nun Buße über diese deine Bosheit und bitte Gott, ob dir die Tücke deines Herzens vielleicht vergeben werden mag; denn ich sehe, dass du in bitterer Galle steckst und in Fesseln der Ungerechtigkeit!

Da antwortete Simon und sprach: Betet ihr für mich zum Herrn, dass nichts von dem, was ihr gesagt habt, über mich komme! Sie nun, nachdem sie das Wort des Herrn bezeugt und gelehrt hatten, kehrten nach Jerusalem zurück und verkündigten dabei das Evangelium in vielen Dörfern der Samariter.

Apostelgeschichte 8, 14-25

 

Handauflegung zum Empfang des Heiligen Geistes war nötig, weil sie unter dem Bann von Simons Zauberei standen (V. 14-17) – lies das Traktat «Schutz Gottes oder dämonischer Bann». Simon, der entmachtete Zauberer, wollte nun in religiöser Hinsicht weiter herrschen, ein Beweis seines unaufrichtigen Herzens und seiner schrecklichen Bindung an Geld und Macht (V. 18-19). Simon wünschte Fürbitte anstelle echter Herzensbuße und Umkehr (V. 25). Jesus macht auch heute frei vom Okkultismus, wenn das Herz aufrichtig ist.

Im «ELIM – Haus des Segens» in Biberstein / Schweiz wirkt unser Herr Jesus Christus wunderbar an Vielen, die Stille, Erholung und Glaubensstärkung suchen. Wir preisen den HERRN für die reich gesegneten Bibelfreizeiten und Sein Reden durch die biblische Wortverkündigung. Das Wort Gottes geht in vielen Herzen auf. Unser Herr Jesus Christus tut Wunder. Er stärkt, heilt, befreit und richtet auf. Betet für die Verkündiger und die Mitarbeitenden, um weitere Gäste, für die materielle Versorgung sowie für die erforderlichen Renovationsarbeiten am Haus ELIM.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.