Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2015 / Juni 2015 / Gottes schützende Hand

Gottes schützende Hand

Sie nun gingen voll Freude vom Hohen Rat hinweg, weil sie gewürdigt worden waren, Schmach zu leiden um Seines (Jesu) Namens willen.
(Apostelgeschichte 5,41)

Es stand aber im Hohen Rat ein Pharisäer namens Gamaliel auf, ein beim ganzen Volk angesehener Gesetzeslehrer, und befahl, die Apostel für kurze Zeit nach draußen zu bringen; dann sprach er zu ihnen:

Ihr Männer von Israel, nehmt euch in acht, was ihr mit diesen Menschen tun wollt! Denn vor diesen Tagen trat Theudas auf und gab vor, er wäre etwas; ihm hing eine Anzahl Männer an, etwa 400: Er wurde erschlagen, und alle, die ihm folgten, zerstreuten sich und wurden zunichte. Nach diesem trat Judas der Galiläer auf in den Tagen der Volkszählung und brachte unter seiner Führung viele aus dem Volk zum Abfall: Auch er kam um, und alle, die ihm folgten, wurden zerstreut. Und jetzt sage ich euch: Lasst von diesen Menschen ab und lasst sie gewähren! Denn wenn dieses Vorhaben oder dieses Werk von Menschen ist, so wird es zunichte werden; ist es aber von Gott, so könnt ihr es nicht vernichten. Dass ihr nicht etwa als solche erfunden werdet, die gegen Gott kämpfen!

Und sie fügten sich ihm und riefen die Apostel herbei und gaben ihnen Schläge und verboten ihnen, in dem Namen Jesu zu reden, und entließen sie. Sie nun gingen voll Freude vom Hohen Rat hinweg, weil sie gewürdigt worden waren, Schmach zu leiden um Seines Namens willen; und sie hörten nicht auf, jeden Tag im Tempel und in den Häusern zu lehren und das Evangelium von Jesus, dem Christus, zu verkündigen.

Apostelgeschichte 5, 34-42

 

Gamaliels Rat war weise. Was Gott tut und was Seine Diener in Seinem Namen tun, hat ewigen Wert. Darum lasst uns fröhlich und getrost die Arbeit tun, die Er uns aufträgt. Sein Segen und Schutz liegen darauf. Das Zeugen und Dienen für Jesus bringt schon hier auf Erden unsagbare Freude, auch wenn es durch Verfolgung geht. Das Evangelium Jesu Christi wird weiter gepredigt.

Gepriesen sei der HERR für die hunderttausenden FD-Traktatempfänger in Südamerika und die vielen, die sich auf das Lesen des Wortes Gottes hin bekehrt haben. Wir beten für die FD-Zweige in Brasilien, Leitung Christian Pauls, und in Paraguay, Leitung David Unrau. Bitte betet für die Mitarbeiter, Freunde und Traktatverteiler, dass unser Herr Jesus Christus sie täglich für den Dienst ausrüstet. Immer mehr Traktate werden auch in Argentinien, Chile, Peru, Ecuador, Bolivien und Mexiko verteilt. Möge der HERR weiter mächtig wirken, dass viele Menschen sich bekehren, ihr Leben dem Herrn Jesus Christus gemäß dem Wort Gottes ausliefern und mit dem HERRN als Helfer sicher und mutig vorwärts gehen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.