Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2015 / August 2015 / Gebetserhöhrung

Gebetserhöhrung

Darum übergebe ich ihn auch dem Herrn; alle Tage seines Lebens sei er dem Herrn übergeben!
(1. Samuel 1,28)

Und der Mann Elkana zog mit seinem ganzen Haus hinauf, um dem Herrn das jährliche Opfer darzubringen und das, was er gelobt hatte; aber Hanna ging nicht mit, sondern sprach zu ihrem Mann: Wenn der Knabe entwöhnt ist, dann will ich ihn bringen, damit er vor dem Herrn erscheine und dort bleibe für immer!

Elkana, ihr Mann, sprach zu ihr: Tue, was gut ist in deinen Augen; bleibe, bis du ihn entwöhnt hast; möge der Herr nur sein Wort erfüllen! So blieb die Frau zurück und stillte ihren Sohn, bis sie ihn entwöhnt hatte. Und sobald sie ihn entwöhnt hatte, nahm sie ihn mit sich hinauf samt drei Jungstieren, einem Epha Mehl und einem Schlauch Wein und brachte ihn in das Haus des Herrn nach Silo; aber der Knabe war noch sehr jung.

Und sie schlachteten einen Jungstier und brachten den Knaben zu Eli. Und sie sprach: Ach, mein Herr, so wahr deine Seele lebt - mein Herr, ich bin die Frau, die hier bei dir stand, um zu dem Herrn zu beten. Ich habe um diesen Knaben gebeten, und nun hat mir der Herr meine Bitte gewährt, die ich an ihn gerichtet hatte. Darum übergebe ich ihn auch dem Herrn; alle Tage seines Lebens sei er dem Herrn übergeben! - Und er betete dort den Herrn an.

1. Samuel 1, 21-28

 

Hanna eröffnete ihrem Mann Elkana, was sie in ihrem Gebet um einen Sohn dem HERRN gelobt hatte (V. 22). Elkana erfüllte die Gelübde und fügte sich willig dem Willen des HERRN, offenbart durch seine Frau, die gehorsam ihre Pflicht erfüllte. «Der HERR aber bestätige, was er geredet hat» (V. 23). Hanna löste ihr Gelübde mit entsprechendem Opfer ein (vgl. 4. Mose 15,3.8-11) und brachte unter Gebet dem Eli ihren geliebten Sohn, den sie sich in großer Betrübnis erbeten hatte. Sie war nicht an ihr eigenes Fleisch und Blut gebunden, sondern trennte sich von ihrem Sohn, um dem HERRN gehorsam zu sein. Dieser Gehorsam führte die Anwesenden in wahre Anbetung des HERRN (V. 24-28).

Im «ELIM – Haus des Segens» in Biberstein / Schweiz tut der HERR durch Sein Wort Großes an ganzen Familien und an Kranken, Müden, Leidtragenden, Einsamen und von Sorgen und Problemen Belasteten sowie an den Teilnehmern der Freizeiten, Tagungen und Andachten. Er erquickt, segnet, heilt und rüstet aus für den Dienst. Betet für alle am Wort Dienenden, für die Mitarbeitenden und um weitere Gäste sowie um Weisheit, Leitung und die nötigen Geldmittel für die dringend notwendigen Renovationsarbeiten, welche noch vor dem Winter ausgeführt werden sollten.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.