Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2015 / September 2015 / Sind wir treu in des Herrn Dienst?

Sind wir treu in des Herrn Dienst?

Der Herr hat sich einen Mann nach seinem Herzen ausgesucht...
(1. Samuel 13,14)

Samuel aber sprach zu Saul:
Du hast töricht gehandelt! Du hast das Gebot des Herrn, deines Gottes, das er dir geboten hat, nicht gehalten! Denn sonst hätte er jetzt dein Königtum über Israel auf ewig bestätigt;
nun aber wird dein Königtum keinen Bestand haben. Der Herr hat sich einen Mann nach seinem Herzen ausgesucht; dem hat der Herr geboten, über sein Volk Fürst zu sein, weil du nicht gehalten hast, was dir der Herr gebot!
Und Samuel machte sich auf und ging von Gilgal hinauf nach Gibea-Benjamin.

Saul aber musterte das Volk, das [noch] bei ihm war, etwa 600 Mann.
Und Saul und sein Sohn Jonathan und das Volk, das noch bei ihm war, lagen in Gibea-Benjamin; die Philister aber hatten sich bei Michmas gelagert.
Und der Verheerungszug zog in drei Abteilungen aus dem Lager der Philister aus; die eine Abteilung nahm den Weg nach Ophra, nach dem Gebiet von Schual hin;
die andere Abteilung aber nahm den Weg nach Beth-Horon, und die dritte den Weg zu dem Gebiet, das über das Tal Zeboim hinweg zur Wüste hinunterblickt.
Aber im ganzen Land Israel war kein Schmied zu finden, denn die Philister hatten gesagt: Damit sich die Hebräer nicht Schwerter und Speere machen!
So mußte ganz Israel zu den Philistern hinabgehen, wenn jemand seine Pflugschar, seinen Spaten, sein Beil oder seine Sichel zu schärfen hatte,
wenn die Schneiden an den Pflugscharen, an den Spaten und den Gabeln und den Beilen abgestumpft waren, und um die Ochsenstachel geradezurichten.

Und so kam es, daß am Tag der Schlacht weder Schwert noch Speer zu finden war in der Hand des ganzen Volkes, das mit Saul und Jonathan war; [nur] für Saul und seinen Sohn Jonathan war etwas vorhanden.
Und ein Vorposten der Philister rückte bis zum Paß von Michmas vor.

1. Samuel 13,13-23


Ungehorsam gegen Gottes Wort ist Sünde und hat schwere Folgen.
«Aber nun wird dein Königtum nicht bestehen.»
Zur Ausführung Seiner Pläne sucht Gott treue Diener (V. 14).
Folgen des Ungehorsams: Saul steht da, nur mit 600 Mann; Samuel, der Prophet, verlässt ihn (V. 15); der Feind bedrängt das Volk von drei Seiten (V. 16-18); das Volk hat nicht einmal Waffen um zu kämpfen (V. 19-23).
Bei ungeduldigem und überheblichem Handeln stehen wir ohne Ausrüstung da und sind schutzlos dem Feind ausgeliefert.
«Als nun der Tag des Kampfes kam, wurde kein Schwert noch Spieß gefunden in der Hand des ganzen Volks» (V. 22). Wie steht es mit unserer geistlichen Ausrüstung gemäß Eph. 6,10-20?

Auch in der Schweiz tobt ein geistlicher Kampf. Aberglaube und Gottlosigkeit breiten sich aus. Oberflächlichkeit, Verweltlichung und ungöttliche Einflüsse dringen auch tief in Gemeinden und Kirchen ein. Wir danken unserem Herrn Jesus Christus für unsere lieben, treuen Missionsfreunde in der Schweiz, die mittragen im Gebet, Geben, Mitarbeiten und Traktatverteilen. Lasst uns die Zeit auskaufen und nicht müde werden, biblisch fundiert und christuszentrisch das Wort weiterzugeben und das Land einzunehmen. Möge der HERR den Freundeskreis in der Schweiz stärken und weitere lebendige Glaubensgeschwister hinzufügen und zum unerschrockenen Zeugendienst ausrüsten.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.