Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2015 / Oktober 2015 / für Freitag den 30.10.2015

für Freitag den 30.10.2015

Meine Zeit ist noch nicht da, eure Zeit ist allewege

(Johannes 7,6)

1 Danach zog Jesus umher in Galiläa; denn er wollte nicht in Judäa umherziehen, weil ihm die Juden nach dem Leben trachteten.
2 Es war aber nahe das Laubhüttenfest der Juden.
3 Da sprachen seine Brüder zu ihm: Mach dich auf von hier und geh nach Judäa, damit auch deine Jünger die Werke sehen, die du tust.
4 Niemand tut etwas im Verborgenen und will doch öffentlich etwas gelten. Willst du das, so offenbare dich vor der Welt.
5 Denn auch seine Brüder glaubten nicht an ihn.
6 Da spricht Jesus zu ihnen: Meine Zeit ist noch nicht da, eure Zeit ist allewege.
7 Die Welt kann euch nicht hassen. Mich aber hasst sie, denn ich bezeuge von ihr, dass ihre Werke böse sind.
8 Geht ihr hinauf zum Fest! Ich will nicht hinaufgehen zu diesem Fest, denn meine Zeit ist noch nicht erfüllt.
9 Das sagte er und blieb in Galiläa.

Johannes 7,1-9

 

Die leiblichen (Halb-)Brüder Jesu glaubten auch nicht an Ihn (V. 5), was an ihrem Verhalten sichtbar wurde:
1. sie wollten Jesus beherrschen;
2. sie forderten Ihn heraus, Seine Werke den Jüngern zu demonstrieren;
3. sie unterstellten Ihm, Er wolle öffentlich bekannt sein. «Offenbare dich vor der Welt» (V. 1-5). Unser Leitvers, die Antwort Jesu, muss uns nachdenklich machen (V. 7). Die Welt hasst jene, welche die bösen Werke aufdecken.
Jeder weiß, auf welcher Seite er steht.

In der Freundes-Dienst Zentralstelle in Biberstein / Schweiz laufen die verschiedenen Dienste der weltweiten Missionsarbeit zusammen. Ein sehr wichtiger Arbeitsbereich sind dabei die administrativen Aufgaben wie Buchhaltung, Finanzwesen, Rechnungskontrolle, Kontakt mit Behörden, Korrespondenz, Organisation und Verwaltung international usw.
Betet bitte für uns in diesen vielen Aufgaben, dass unser Herr Jesus Christus uns in Seiner Gnade und Liebe stets Weisheit, Kraft und Freudigkeit im Dienst schenkt. Möge Er weitere fähige Glaubensgeschwister zu dieser schönen Mitarbeit in Seinem Werk berufen.
Ein wichtiges Arbeitsinstrument ist der Computer.
Unsere veraltete Hard- und Software konnte noch nicht erneuert werden.
Wir bitten um des HERRN Leitung und Hilfe.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.