Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2015 / Dezember 2015 / für Dienstag den 29.12.2015

für Dienstag den 29.12.2015

Der wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen

(Matthäus-Evangelium 3,11)

7 Als er nun viele Pharisäer und Sadduzäer sah zu seiner Taufe kommen, sprach er zu ihnen: Ihr Schlangenbrut, wer hat denn euch gewiss gemacht, dass ihr dem künftigen Zorn entrinnen werdet?
8 Seht zu, bringt rechtschaffene Frucht der Buße!
9 Denkt nur nicht, dass ihr bei euch sagen könntet: Wir haben Abraham zum Vater. Denn ich sage euch: Gott vermag dem Abraham aus diesen Steinen Kinder zu erwecken.
10 Es ist schon die Axt den Bäumen an die Wurzel gelegt. Darum: jeder Baum, der nicht gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen.
11 Ich taufe euch mit Wasser zur Buße; der aber nach mir kommt, ist stärker als ich, und ich bin nicht wert, ihm die Schuhe zu tragen; der wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen.
12 Er hat seine Worfschaufel in der Hand; er wird seine Tenne fegen und seinen Weizen in die Scheune sammeln; aber die Spreu wird er verbrennen mit unauslöschlichem Feuer.

Matthäus 3,7-12

 

Die Scheinfrommen werden von Johannes hart angefasst und aufgefordert: «Seht zu, bringt rechtschaffene Frucht der Buße!» (V. 7-8).

Menschliche Leistung und Herkunft (Abstammung Abrahams) erretten nicht, aber «Gott vermag ...» Dies gilt auch heute.
Entweder bringen wir Frucht oder wir werden abgehauen (V. 9-10). Johannes tauft mit Wasser zur Buße und weist auf den Stärkeren, den Erlöser, hin, der mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen wird.
In Jesus Christus gibt es eine klare Trennung zwischen Weizen und Spreu. Es gibt ein unauslöschliches Feuer als Gericht für die Unbußfertigen (Spreu) (V. 11-12). 

In der FD-Zentralstelle in Biberstein / Schweiz laufen die vielfältigen Missions- und Sozialdienste von Freundes-Dienst International zusammen. Hier werden viele administrative Aufgaben wahrgenommen, welche grundlegend für das gute Funktionieren der weltweiten Missionsarbeit sind, beispielsweise Buchhaltung, Finanzwesen, Kontakt mit Behörden, Spendenverwaltung usw.
Ende Jahr ist die bereits große Arbeitslast noch bedeutend höher.
Bitte betet für alle Mitarbeitenden in der Zentralstelle und insbesondere jene der Administration um göttliche Ausrüstung, Kraft und Weisheit, Gesundheit und Segen. Möge der HERR auch weitere fachlich befähigte und geistlich reife Mitarbeitende berufen.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.