Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2015 / Dezember 2015 / für Freitag den 11.12.2015

für Freitag den 11.12.2015

Ein Beispiel habe ich euch gegeben, damit ihr tut, wie ich euch getan habe

(Johannes 13,15)

12 Als er nun ihre Füße gewaschen hatte, nahm er seine Kleider und setzte sich wieder nieder und sprach zu ihnen: Wisst ihr, was ich euch getan habe?
13 Ihr nennt mich Meister und Herr und sagt es mit Recht, denn ich bin's auch.
14 Wenn nun ich, euer Herr und Meister, euch die Füße gewaschen habe, so sollt auch ihr euch untereinander die Füße waschen.
15 Ein Beispiel habe ich euch gegeben, damit ihr tut, wie ich euch getan habe.
16 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Der Knecht ist nicht größer als sein Herr und der Apostel nicht größer als der, der ihn gesandt hat.
17 Wenn ihr dies wisst - selig seid ihr, wenn ihr's tut.
18 Das sage ich nicht von euch allen; ich weiß, welche ich erwählt habe. Aber es muss die Schrift erfüllt werden (Psalm 41,10): »Der mein Brot isst, tritt mich mit Füßen.«
19 Jetzt sage ich's euch, ehe es geschieht, damit ihr, wenn es geschehen ist, glaubt, dass ich es bin.
20 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer jemanden aufnimmt, den ich senden werde, der nimmt mich auf; wer aber mich aufnimmt, der nimmt den auf, der mich gesandt hat.

Johannes 13,12-20

 

Jesus hat als Lehrer und Herr Seinen Jüngern die Füße gewaschen.
«So sollt auch ihr euch untereinander die Füße waschen.» Er hat uns ein Beispiel gegeben in allen Lebensbereichen.
Handeln wir in gleicher Weise gegenüber unseren Glaubensgeschwistern? «Selig seid ihr, wenn ihr's tut» (V. 12-17).
Jesus unterscheidet klar den Verräter von Seinen wahren Jüngern und zeigt ihnen zur Glaubensstärkung, was kommen wird (V. 18-20).

Viele Glaubensgeschwister leben in Bedrängnis und Verfolgung, in Armut und Not. Die Freundes-Dienst Hilfswerke unterstützen notleidende Christen weltweit und bringen mit der praktischen Hilfe und dem tätigen Glauben Hoffnung und Zuversicht in viele Herzen und Familien.
Wir wollen dem Beispiel Jesu folgen und die Frohe Botschaft in Wort und Tat weitergeben.
Durch unsere Schulen in Haiti und Togo mit rund 4'000 Schulkindern gelangt das Evangelium in zahlreiche Häuser und Familien. Unter der Leitung von Chavannes C. Dorvil in Haiti und von Timothée Coquerel in Togo unterrichten rund 150 Lehrpersonen, die alle gläubige Christen sind und den Kindern den Glauben an unseren Herrn Jesus Christus vorleben und in ihnen die Liebe zum Wort Gottes wecken.
Bitte betet für die FD-Hilfswerke, für die FD-Schulen und unsere Aktionen «Christen in Not».

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.