Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Januar 2016 / für Sonntag den 03.01.2016

für Sonntag den 03.01.2016

Seine Macht ist ewig und vergeht nicht, und sein Reich hat kein Ende

(Daniel 7,14)

1 Im ersten Jahr Belsazars, des Königs von Babel, hatte Daniel einen Traum und Gesichte auf seinem Bett; und er schrieb den Traum auf und dies ist sein Inhalt:
2 Ich, Daniel, sah ein Gesicht in der Nacht, und siehe, die vier Winde unter dem Himmel wühlten das große Meer auf.
3 Und vier große Tiere stiegen herauf aus dem Meer, ein jedes anders als das andere.
4 Das erste war wie ein Löwe und hatte Flügel wie ein Adler. Ich sah, wie ihm die Flügel genommen wurden. Und es wurde von der Erde aufgehoben und auf zwei Füße gestellt wie ein Mensch, und es wurde ihm ein menschliches Herz gegeben.
5 Und siehe, ein anderes Tier, das zweite, war gleich einem Bären und war auf der einen Seite aufgerichtet und hatte in seinem Maul zwischen seinen Zähnen drei Rippen. Und man sprach zu ihm: Steh auf und friss viel Fleisch!
6 Danach sah ich, und siehe, ein anderes Tier, gleich einem Panther, das hatte vier Flügel wie ein Vogel auf seinem Rücken und das Tier hatte vier Köpfe, und ihm wurde große Macht gegeben.
7 Danach sah ich in diesem Gesicht in der Nacht, und siehe, ein viertes Tier war furchtbar und schrecklich und sehr stark und hatte große eiserne Zähne, fraß um sich und zermalmte, und was übrig blieb, zertrat es mit seinen Füßen. Es war auch ganz anders als die vorigen Tiere und hatte zehn Hörner.
8 Als ich aber auf die Hörner Acht gab, siehe, da brach ein anderes kleines Horn zwischen ihnen hervor, vor dem drei der vorigen Hörner ausgerissen wurden. Und siehe, das Horn hatte Augen wie Menschenaugen und ein Maul; das redete große Dinge.
9 Ich sah, wie Throne aufgestellt wurden, und einer, der uralt war, setzte sich. Sein Kleid war weiß wie Schnee und das Haar auf seinem Haupt rein wie Wolle; Feuerflammen waren sein Thron und dessen Räder loderndes Feuer.
10 Und von ihm ging aus ein langer feuriger Strahl. Tausendmal Tausende dienten ihm, und zehntausendmal Zehntausende standen vor ihm. Das Gericht wurde gehalten und die Bücher wurden aufgetan.
11 Ich merkte auf um der großen Reden willen, die das Horn redete, und ich sah, wie das Tier getötet wurde und sein Leib umkam und ins Feuer geworfen wurde.
12 Und mit der Macht der andern Tiere war es auch aus; denn es war ihnen Zeit und Stunde bestimmt, wie lang ein jedes leben sollte.
13 Ich sah in diesem Gesicht in der Nacht, und siehe, es kam einer mit den Wolken des Himmels wie eines Menschen Sohn und gelangte zu dem, der uralt war, und wurde vor ihn gebracht.
14 Der gab ihm Macht, Ehre und Reich, dass ihm alle Völker und Leute aus so vielen verschiedenen Sprachen dienen sollten. Seine Macht ist ewig und vergeht nicht, und sein Reich hat kein Ende.
15 Ich, Daniel, war entsetzt, und dies Gesicht erschreckte mich.

Daniel 7,1-15

 

Daniel war Staatsmann und Prophet. Das war seine Berufung.
Gott gebrauchte ihn mächtig und konnte ihm Verborgenes offenbaren (V. 1). Er sah im voraus Weltreiche kommen und vergehen. Das vierte Tier war schrecklich und mit eisernen Zähnen (V. 7).
Doch Gott ist allmächtig und steht über allem. Die ewige Königsherrschaft gehört dem Sohn Gottes. Alle Völker werden Ihm allein dienen (V. 14). Die Frohe Botschaft vom Sohn Gottes gibt Trost, Kraft und Hoffnung. Sein Evangelium ist unsere Lebensgrundlage. Unser sehnsuchtsvollstes Gebet kann immerfort nur sein: «Ja, komm, Herr Jesus!» (Offb. 22,20).

Die FD-Radiomission bringt die Frohe Botschaft seit 1959 in viele Häuser. Unsere Radiosendungen «Licht + Leben», welche bis Ende Jahr über RTL Radio ausgestrahlt wurden, können auch weiterhin zur gewohnten Zeit gehört werden, und zwar über Radio Freundes-Dienst Satellit Astra, Internet, Webradio, App oder Telefon. Wir danken dem HERRN für die offene Türe und beten für alle Hörerinnen und Hörer. Möge der HERR sie im Glauben stärken und ausrüsten und die noch Fernstehenden zu sich ziehen. Wir beten auch für die Hörer unserer Sendungen über Radio Inside in der Schweiz.
Bitte betet um göttliche Leitung in allen Entscheidungen und Seine Bestätigung mit klaren Bekehrungen und den nötigen Mitteln zur Bezahlung der Sendekosten.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.