Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Februar 2016 / für Dienstag den 16.02.2016

für Dienstag den 16.02.2016

Denn Gottes Gaben und Berufung können ihn nicht gereuen.

(Römer 11,29)

25 Ich will euch, liebe Brüder, dieses Geheimnis nicht verhehlen, damit ihr euch nicht selbst für klug haltet: Verstockung ist einem Teil Israels widerfahren, so lange bis die Fülle der Heiden zum Heil gelangt ist;
26 und so wird ganz Israel gerettet werden, wie geschrieben steht (Jesaja 59,20; Jeremia 31,33): »Es wird kommen aus Zion der Erlöser, der abwenden wird alle Gottlosigkeit von Jakob.
27 Und dies ist mein Bund mit ihnen, wenn ich ihre Sünden wegnehmen werde.«
28 Im Blick auf das Evangelium sind sie zwar Feinde um euretwillen; aber im Blick auf die Erwählung sind sie Geliebte um der Väter willen.
29 Denn Gottes Gaben und Berufung können ihn nicht gereuen.
30 Denn wie ihr zuvor Gott ungehorsam gewesen seid, nun aber Barmherzigkeit erlangt habt wegen ihres Ungehorsams,
31 so sind auch jene jetzt ungehorsam geworden wegen der Barmherzigkeit, die euch widerfahren ist, damit auch sie jetzt Barmherzigkeit erlangen.
32 Denn Gott hat alle eingeschlossen in den Ungehorsam, damit er sich aller erbarme.

Römer 11,25-32

 

Hüten wir uns vor eigener Klugheit.
Ein Teil Israels ist vorübergehend verblendet, «so lange bis die Fülle der Heiden zum Heil gelangt ist.» Ganz Israel wird erst errettet werden, wenn ihr Erlöser, den sie gekreuzigt hatten, alle Sünden wegnehmen wird (V. 25-27). Jetzt sind sie zwar noch Feinde, um der Heiden willen, aber dennoch Geliebte nach Gottes gnädiger Wahl, um der Väter willen. Gottes Barmherzigkeit und Erbarmen ist groß, auch für Israel!

Wir danken dem HERRN für die FD-Zweige in Brasilien (Leitung Christian Pauls) und Paraguay (Leitung David Unrau), für das gnädige Wirken unseres Herrn Jesus Christus und die treuen Mitarbeitenden, Beter, Geber und Traktatverteiler.
Wir beten um Gottes Leitung und Bewahrung unserer Mitarbeitenden sowie um viele klare Bekehrungen durch die Tausenden verteilten FD-Traktate in Brasilien.
Die Missionsarbeit in ganz Südamerika breitet sich mehr und mehr aus. Viele Schriftenbestellungen erreichen uns auch aus Argentinien, Peru, Chile, Bolivien, Ecuador und Mexiko.
Möge der HERR in Südamerika viele Neugeburten und klare Jesus-Nachfolge schenken.

 

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.