Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Februar 2016 / für Donnerstag den 25.02.2016

für Donnerstag den 25.02.2016

Darum lasst uns nicht mehr einer den andern richten

(Römer 14,13)

10 Du aber, was richtest du deinen Bruder? Oder du, was verachtest du deinen Bruder? Wir werden alle vor den Richterstuhl Gottes gestellt werden.
11 Denn es steht geschrieben (Jesaja 45,23): »So wahr ich lebe, spricht der Herr, mir sollen sich alle Knie beugen, und alle Zungen sollen Gott bekennen.«
12 So wird nun jeder von uns für sich selbst Gott Rechenschaft geben.
13 Darum lasst uns nicht mehr einer den andern richten; sondern richtet vielmehr darauf euren Sinn, dass niemand seinem Bruder einen Anstoß oder Ärgernis bereite.
14 Ich weiß und bin gewiss in dem Herrn Jesus, dass nichts unrein ist an sich selbst; nur für den, der es für unrein hält, ist es unrein.
15 Wenn aber dein Bruder wegen deiner Speise betrübt wird, so handelst du nicht mehr nach der Liebe. Bringe nicht durch deine Speise den ins Verderben, für den Christus gestorben ist.

Römer 14,10-15

 

Der Herr Jesus Christus verbietet uns alles Richten und Verachten der Glaubensgeschwister. «Wir werden alle vor den Richterstuhl Gottes gestellt werden» (V. 10).
Beugen wir genügend unsere Knie zum Gebet, und bekennen wir den HERRN? (V. 11).
Jeder muss selber vor Gott Rechenschaft ablegen. Das Richten bringt aber Unheil für jeden, der es tut, weil der Herr Jesus es verbietet. Wir sollen auch Anstoß beim Glaubensbruder vermeiden und ihm nicht unsere Erkenntnis aufzwingen wollen, sonst wandeln wir nicht in der Liebe.

In der FD-Zentralstelle in Biberstein / Schweiz laufen die vielfältigen Dienste von Freundes-Dienst International mit den Zweigen in aller Welt und den unterschiedlichen Arbeitsbereichen zusammen. Grundlegend für das gute Gelingen weltweit sind die administrativen Arbeiten wie Buchhaltung, Finanzwesen, Adress- und Spendenverwaltung Rechnungskontrolle, Verwaltung allgemein, Logistik, Korrespondenz und anderes mehr.
Bitte betet um göttliche Ausrüstung für alle Mitarbeitenden, die in diesen verantwortungsvollen Aufgaben dem HERRN in Demut dienen.
Möge der HERR weitere geeignete und befähigte Glaubensgeschwister ins Mitarbeiterteam berufen.
Wir bitten den HERRN auch um Weisheit, Gelingen und die Mittel zur dringenden Erneuerung unserer veralteten Computer-Anlage und -Programme.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.