Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Februar 2016 / für Samstag den 13.02.2016

für Samstag den 13.02.2015

Gott hat sein Volk nicht verstoßen

(Römer 11,2)

1 So frage ich nun: Hat denn Gott sein Volk verstoßen? Das sei ferne! Denn ich bin auch ein Israelit, vom Geschlecht Abrahams, aus dem Stamm Benjamin.
2 Gott hat sein Volk nicht verstoßen, das er zuvor erwählt hat. Oder wisst ihr nicht, was die Schrift sagt von Elia, wie er vor Gott tritt gegen Israel und spricht (1.Könige 19,10):
3 »Herr, sie haben deine Propheten getötet und haben deine Altäre zerbrochen, und ich bin allein übrig geblieben und sie trachten mir nach dem Leben«?
4 Aber was sagt ihm die göttliche Antwort? (1.Könige 19,18): »Ich habe mir übrig gelassen siebentausend Mann, die ihre Knie nicht gebeugt haben vor dem Baal.«
5 So geht es auch jetzt zu dieser Zeit, dass einige übrig geblieben sind nach der Wahl der Gnade.
6 Ist's aber aus Gnade, so ist's nicht aus Verdienst der Werke; sonst wäre Gnade nicht Gnade.
7 Wie nun? Was Israel sucht, das hat es nicht erlangt; die Auserwählten aber haben es erlangt. Die andern sind verstockt,
8 wie geschrieben steht (Jesaja 29,10): »Gott hat ihnen einen Geist der Betäubung gegeben, Augen, dass sie nicht sehen, und Ohren, dass sie nicht hören, bis auf den heutigen Tag.«
9 Und David spricht (Psalm 69,23-24): »Lass ihren Tisch zur Falle werden und zu einer Schlinge und ihnen zum Anstoß und zur Vergeltung.
10 Ihre Augen sollen finster werden, dass sie nicht sehen, und ihren Rücken beuge allezeit.«

Römer 11,1-10

 

Gott verstößt die Seinen nicht so rasch, wie es oft Menschen tun.
Meine nie, Du seist allein auf dem richtigen Weg. Gott kennt auch heute die Seinen und weiß sie zu bewahren (V. 1-4).
Nicht unsere Werke oder unsere Abstammung, sondern die Gnade Gottes lässt uns das Heil im Herrn Jesus Christus erlangen (V. 5-7).

Verstockten Herzen wird sogar der Abendmahlstisch zum Fallstrick (V. 7-10). Leben wir heute in der Gnade Gottes oder ist unser Herz verhärtet?

Wir danken unserem Herrn Jesus Christus für Seine unbeschreibliche Gnade und Liebe. Gepriesen sei der HERR für alle, welche die Gnadengabe der Erlösung angenommen haben und in Dankbarkeit ihr Leben Ihm ganz weihen und in Seinen Dienst treten – sei es als treue Beter, Geber und Traktatverteiler, sei es als ganzzeitliche, ehrenamtliche oder Einsatz-Mitarbeiter.
Bitte betet insbesondere für die langjährigen und neuen Mitarbeitenden in der FD-Zentralstelle in Biberstein und in den FD-Zweigen. Möge der HERR alle mit Kraft und Weisheit ausrüsten, bewahren und leiten, und auch gesundheitlich helfen. Wir beten um weitere klare Berufungen in Seinen Dienst von Ihm ergebenen, mit Liebe erfüllten und fähigen Glaubensgeschwistern.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.