Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / März 2016 / für Dienstag den 01.03.2016

für Dienstag den 01.03.2016

... dass ich mit dem vollen Segen Christi kommen werde

(Römer 15,29)

22 Das ist auch der Grund, warum ich so viele Male daran gehindert worden bin, zu euch zu kommen.
23 Nun aber habe ich keine Aufgabe mehr in diesen Ländern, habe aber seit vielen Jahren das Verlangen, zu euch zu kommen,
24 wenn ich nach Spanien reisen werde. Denn ich hoffe, dass ich bei euch durchreisen und euch sehen kann und von euch dorthin weitergeleitet werde, doch so, dass ich mich zuvor ein wenig an euch erquicke.
25 Jetzt aber fahre ich hin nach Jerusalem, um den Heiligen zu dienen.
26 Denn die in Mazedonien und Achaja haben willig eine gemeinsame Gabe zusammengelegt für die Armen unter den Heiligen in Jerusalem.
27 Sie haben's willig getan und sind auch ihre Schuldner. Denn wenn die Heiden an ihren geistlichen Gütern Anteil bekommen haben, ist es recht und billig, dass sie ihnen auch mit leiblichen Gütern Dienst erweisen.
28 Wenn ich das nun ausgerichtet und ihnen diesen Ertrag zuverlässig übergeben habe, will ich von euch aus nach Spanien ziehen.
29 Ich weiß aber, wenn ich zu euch komme, dass ich mit dem vollen Segen Christi kommen werde.

Römer 15,22-29

 
 

Paulus hat ein tiefes Verlangen, die Gläubigen in Rom zu besuchen zur gegenseitigen Erquickung (V. 22-24). Wer durch die geistlichen Güter gesegnet wird, gibt freudig für das Werk des HERRN.
Auch in materiellen Dingen sollen wir dem HERRN treu sein (V. 25-28).
Im vollen Segen des HERRN zu dienen, ist ein Gnadengeschenk, das der HERR Dir und mir täglich neu bereitet. Lies auch Joh. 15,5.

Wir preisen unseren Herrn Jesus Christus für alle treuen Geberinnen und Geber, die sich vom HERRN gebrauchen lassen und unseren weltweiten Missionsdienst unterstützen. Jede anvertraute Spende wird unter viel Gebet sparsam und selbstlos zur Errettung kostbarer Seelen eingesetzt.
Auch dienen die FD-Mitarbeitenden dem HERRN gemäß dem Wort Gottes
nach 1. Tim. 6,6-12 und haben ein bescheidenes Taschengeld. Ganz herzlich danken wir für alle kleinen und größeren Spenden. Wir beten um weitere Glaubensgeschwister, die sich vom HERRN in den mittragenden Geberkreis rufen lassen. Die finanziellen Herausforderungen sind groß, aber unser himmlischer Auftraggeber lenkt die Herzen.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.