Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / März 2016 / für Dienstag den 08.03.2016

für Dienstag den 08.03.2016

Es soll die Herrlichkeit dieses neuen Hauses größer werden, als die des ersten gewesen ist, spricht der HERR Zebaoth.

(Haggai 2,9)

1 Am einundzwanzigsten Tage des siebenten Monats geschah des HERRN Wort durch den Propheten Haggai:
2 Sage zu Serubbabel, dem Sohn Schealtiëls, dem Statthalter von Juda, und zu Jeschua, dem Sohn Jozadaks, dem Hohenpriester, und zu den Übrigen vom Volk und sprich:
3 Wer ist unter euch noch übrig, der dies Haus in seiner früheren Herrlichkeit gesehen hat? Und wie seht ihr's nun? Sieht es nicht wie nichts aus?
4 Aber nun, Serubbabel, sei getrost, spricht der HERR, sei getrost, Jeschua, du Sohn Jozadaks, du Hoherpriester! Sei getrost, alles Volk im Lande, spricht der HERR, und arbeitet! Denn ich bin mit euch, spricht der HERR Zebaoth,
5 nach dem Wort, das ich euch zusagte, als ihr aus Ägypten zogt; und mein Geist soll unter euch bleiben. Fürchtet euch nicht!
6 Denn so spricht der HERR Zebaoth: Es ist nur noch eine kleine Weile, so werde ich Himmel und Erde, das Meer und das Trockene erschüttern.
7 Ja, alle Heiden will ich erschüttern. Da sollen dann kommen aller Völker Kostbarkeiten, und ich will dies Haus voll Herrlichkeit machen, spricht der HERR Zebaoth.
8 Denn mein ist das Silber, und mein ist das Gold, spricht der HERR Zebaoth.
9 Es soll die Herrlichkeit dieses neuen Hauses größer werden, als die des ersten gewesen ist, spricht der HERR Zebaoth; und ich will Frieden geben an dieser Stätte, spricht der HERR Zebaoth.

Haggai 2,1-9

 
 

Die Zukunft ist herrlicher als die Vergangenheit, wenn wir im Dienst des HERRN Seine Worte erleben: «Sei getrost ... und arbeitet! Denn ich bin mit euch ... mein Geist soll unter euch bleiben. Fürchtet euch nicht!» (V. 4-5). Der HERR bewegt die ganze Natur und auch die Heiden: «Da sollen dann kommen aller Völker Kostbarkeiten» (V. 7). Gott gehören auch alle finanziellen Mittel zum Aufbau Seines Reiches. Er schenkt Herrlichkeit und Frieden (V. 8-9).

Wir danken dem HERRN, dass die Freundes-Dienst Sozialwerke in Haiti, Togo, Ost-Europa und weiteren Gebieten vielen Menschen die Liebe Gottes bringen können. In unseren Schulen, Heimen, Werkstätten und im Gesundheitszentrum sowie durch Hilfe für Waisenkinder, Armenhilfe, Kleiderspenden, Schulmahlzeiten usw. erfahren Menschen in Not die Liebe Jesu Christi durch den tätigen Glauben. Unser Ziel ist, dass viele Menschen in Wort und Tat unseren Herrn Jesus Christus, den einzigen Erlöser und Herrn, kennen lernen und erleben.
In den FD-Schulen in Haiti und Togo werden über 3’500 Kinder unterrichtet und mit einer täglichen Mahlzeit versorgt. In der Sofort-Nothilfe für Haiti wurden 170 hungerleidenden Familien das Überlebensnotwendige gegeben. Ganz herzlich danken wir Euch, liebe Missionsfreunde, für Euer Mittragen im Gebet und auch im Geben. Der HERR segne Euch!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.