Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / März 2016 / für Dienstag den 22.03.2016

für Dienstag den 22.03.2016

Jesus antwortete ihm: Ich habe frei und offen vor aller Welt geredet.

(Johannes-Evangelium 18,20)

12 Die Schar aber und ihr Anführer und die Knechte der Juden nahmen Jesus und banden ihn
13 und führten ihn zuerst zu Hannas; der war der Schwiegervater des Kaiphas, der in jenem Jahr Hoherpriester war.
14 Kaiphas aber war es, der den Juden geraten hatte, es wäre gut, "ein" Mensch stürbe für das ganze Volk.
15 Simon Petrus aber folgte Jesus nach und ein anderer Jünger. Dieser Jünger war dem Hohenpriester bekannt und ging mit Jesus hinein in den Palast des Hohenpriesters.
16 Petrus aber stand draußen vor der Tür. Da kam der andere Jünger, der dem Hohenpriester bekannt war, heraus und redete mit der Türhüterin und führte Petrus hinein.
17 Da sprach die Magd, die Türhüterin, zu Petrus: Bist du nicht auch einer von den Jüngern dieses Menschen? Er sprach: Ich bin's nicht.
18 Es standen aber die Knechte und Diener und hatten ein Kohlenfeuer gemacht, denn es war kalt und sie wärmten sich. Aber auch Petrus stand bei ihnen und wärmte sich.
19 Der Hohepriester befragte nun Jesus über seine Jünger und über seine Lehre.
20 Jesus antwortete ihm: Ich habe frei und offen vor aller Welt geredet. Ich habe allezeit gelehrt in der Synagoge und im Tempel, wo alle Juden zusammenkommen, und habe nichts im Verborgenen geredet.
21 Was fragst du mich? Frage die, die gehört haben, was ich zu ihnen geredet habe. Siehe, sie wissen, was ich gesagt habe.
22 Als er so redete, schlug einer von den Knechten, die dabeistanden, Jesus ins Gesicht und sprach: Sollst du dem Hohenpriester so antworten?
23 Jesus antwortete: Habe ich übel geredet, so beweise, dass es böse ist; habe ich aber recht geredet, was schlägst du mich?
24 Und Hannas sandte ihn gebunden zu dem Hohenpriester Kaiphas.
25 Simon Petrus aber stand da und wärmte sich. Da sprachen sie zu ihm: Bist du nicht einer seiner Jünger? Er leugnete und sprach: Ich bin's nicht.
26 Spricht einer von den Knechten des Hohenpriesters, ein Verwandter dessen, dem Petrus das Ohr abgehauen hatte: Sah ich dich nicht im Garten bei ihm?
27 Da leugnete Petrus abermals, und alsbald krähte der Hahn.

Johannes 18,12-27

 

Gebunden wie ein Verbrecher, wurde Jesus zum Hohenpriester geführt (V. 12-13), von diesem verhört (V. 19-22) und von einem der Diener geschlagen (V. 22). Jesus nahm nicht alles stillschweigend hin, sondern zeigte ihnen ihr Unrecht (V. 20-21.23).
«Simon Petrus aber folgte Jesus nach und ein anderer Jünger» (V. 15-17). Doch Petrus verleugnete seinen HERRN bei der Türhüterin (V. 17), dann am Kohlenfeuer und zum dritten Mal vor dem Verwandten von dem, welchem Petrus das Ohr abgehauen hatte (V. 25-26).
«Und alsbald krähte der Hahn» (V. 27). Lasst uns klar Jesus bekennen!

«Wir predigen nicht uns selbst, sondern Jesus Christus, dass er der Herr ist» (2. Kor. 4,5). Gelobt sei der HERR für unsere lieben Missionsfreunde, die mit kleinen und größeren Spenden ermöglichen, dass unsere Verkündigung vom Herrn Jesus Christus durch Schriften, Medien und Sozialwerke unzählige Menschen in aller Welt erreicht.
Unsere weltweiten Verpflichtungen nehmen zu, denn der HERR hat zahlreiche Türen zur Verkündigung geöffnet und der Hunger nach Gottes Wort ist groß. Wir danken und beten für alle Geberinnen und Geber um des HERRN reichen Segen.
Möge unser himmlischer Auftraggeber auch weiteren Glaubensgeschwistern diese Missionsarbeit aufs Herz legen und den Freundeskreis erweitern.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.