Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / März 2016 / für Mittwoch den 09.03.2016

für Mittwoch den 09.03.2016

Von diesem Tag an will ich Segen geben.

(Haggai 2,19)

10 Am vierundzwanzigsten Tage des neunten Monats, im zweiten Jahr des Darius, geschah des HERRN Wort zu dem Propheten Haggai:
11 So spricht der HERR Zebaoth: Frage die Priester nach dem Gesetz und sprich:
12 Wenn jemand heiliges Fleisch trüge im Zipfel seines Kleides und berührte danach mit seinem Zipfel Brot, Gekochtes, Wein, Öl oder was es für Speise wäre, würde es auch heilig? Und die Priester antworteten und sprachen: Nein.
13 Haggai sprach: Wenn aber jemand durch Berührung eines Toten unrein wäre und eins davon anrührte, würde es auch unrein? Die Priester antworteten und sprachen: Es würde unrein.
14 Da antwortete Haggai und sprach: Ebenso ist es mit diesem Volk und mit diesen Leuten vor mir, spricht der HERR, und auch mit allem Werk ihrer Hände; und was sie dort opfern, ist unrein.
15 Und jetzt achtet doch darauf, wie es euch gehen wird von diesem Tage an und fernerhin! Wie ging es euch denn, bevor ein Stein auf den andern gelegt war am Tempel des HERRN?
16 Wenn einer zum Kornhaufen kam, der zwanzig Maß haben sollte, so waren kaum zehn da; kam er zur Kelter und meinte, fünfzig Eimer zu schöpfen, so waren kaum zwanzig da.
17 Ich plagte euch mit Dürre, Getreidebrand und Hagel in all eurer Arbeit; dennoch bekehrtet ihr euch nicht zu mir, spricht der HERR.
18 Nun aber achtet doch darauf, wie es euch ergehen wird von diesem Tag an und fernerhin - vom vierundzwanzigsten Tage des neunten Monats an -, nämlich von dem Tag an, da der Tempel des HERRN gegründet ist! Achtet darauf,
19 ob noch der Same in der Scheune dahinschwindet und ob Weinstock, Feigenbaum, Granatbaum und Ölbaum noch nicht tragen! Von diesem Tage an will ich Segen geben.

Haggai 2,10-19

 
 

Unser Leben soll nicht nur zu einem Teil dem HERRN geheiligt sein.
Es ist dem HERRN entweder ganz geheiligt oder unrein (V. 10-14).

Allein das Blut Jesu Christi reinigt uns von aller Sünde (vgl. 1. Joh. 1,7-9).

Davon hängt ab, ob Gott uns plagen muss oder segnen kann.
Umkehr ist der einzige Weg. «Achtet doch darauf» (V. 15-19).
Auf eine ganze Hingabe an den Herrn Jesus Christus antwortet Er mit Seinem kostbaren Segen. Möge der HERR weitere klare Bekehrungen schenken und viele Herzen mit Seinem Heiligen Geist erfüllen.

Mit brennenden Herzen verbreiten die Mitarbeitenden der FD-Zweige in Weißrussland (Leitung: Igor Kissilow) und in Russland (Moskau und Jekaterinburg) das Evangelium Jesu Christi. Viele Millionen Menschen russischer Sprache wurden durch FD-Traktate schon mit dem Wort Gottes erreicht. Gepriesen sei der HERR für die zahlreichen Bekehrungen und die neu entstandenen Gemeinden.
Unsere Schriftenvorräte sind aufgebraucht. Betet bitte für den Nachdruck russischer Traktate und Evangelien.
Möge der HERR unsere Glaubensgeschwister, Mitarbeiter, Traktatverteiler und Beter in Russland, Weißrussland und der GUS bewahren, stärken und segnen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.